th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Die „Austrian Public Service Blockchain“ nimmt Fahrt auf

Daten-Zertifizierung der WKÖ und Notarisierungs-Service der WU

AUSTRIAPRO
© AUSTRIAPRO

Die WKÖ betreibt - im Rahmen der „Austrian Public Service Blockchain“ (APSB) - das Service der „Daten-Zertifizierung“, welches digitale Fingerabdrücke von elektronischen Dokumenten sicher und vor nachträglicher Manipulation geschützt abspeichert. Bei der APSB handelt es sich um ein Konsortium aus Institutionen der öffentlichen Verwaltung, die die Blockchain-Knoten betreiben. Neben dem BRZ (Bundesrechenzentrum), der Gemeinde Wien und nic.at/cert.at ist seit Dezember 2020 auch die Wirtschaftsuniversität Wien mit an Bord.

Die WU Wien betreibt ein „Notarisierungs-Service“ für StudentInnen und MitarbeiterInnen. Ziel des Service ist es, die akademische Integrität zu unterstützen, indem bewiesen werden kann, dass ein Manuskript zum Zeitpunkt der Weitergabe einen bestimmten Inhalt hatte oder auch ein Datenbestand, auf dem wissenschaftliche Hypothesen basieren, nicht nachträglich manipuliert wurde.