th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

ebInterface-Rechnung an ÖBB erforderlich

Next Step für strukturierte elektronische Rechnung

Seit 2014 sind die Lieferanten von Bundesdienststellen gesetzlich zur Einbringung elektronischer, strukturierter Rechnungen verpflichtet. Im Laufe des Jahres 2019 müssen auch Länder, Gemeinden sowie dem öffentlichen Vergaberecht unterliegende Institutionen und Unternehmen in der Lage sein, strukturierte Rechnungen elektronisch zu akzeptieren.

Eine Vorreiterrolle nehmen dabei die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) ein, denn beim ÖBB-Konzern ist für Lieferanten die Einbringung E-Rechnungen im Format ebInterface über das Portal E-RECHNUNG.GV.AT bereits jetzt laut AGB erforderlich.

Alle für den ÖBB-Konzern eingehenden Rechnungen werden automatisiert an das ÖBB-Business Competence Center übertragen.

Durch die Vielzahl der ÖBB-Lieferanten ist davon auszugehen, dass mit diesem Schritt der Standard ebInterface bzw. die E-Rechnung mit strukturierten Daten zusätzliche Verbreitung finden wird.

Kaum Zusatzaufwand für Lieferanten des Bundes

Unternehmen, die bereits E-Rechnungen an den Bund gestellt haben, sind mit minimalen Anpassungen im Prozedere bereits ÖBB-fit. So ist etwa eine spezielle Auftragsreferenz erforderlich. Für konkrete Anfragen steht die Support-E-Mail-Adresse e.rechnungen@oebb.at zur Verfügung.

E-Rechnungen an den ÖBB-Konzern

Refernt: Michael Thaler, ÖBB-Business Competence Center
Präsentation: E-Rechnungen an den ÖBB-Konzern

Aktualisierte Liste der ebInterface Partner

Um einen besseren Marktüberblick zu geben, welche Software ebInterface unterstützt, hat AUSTRIAPRO die Liste der ebInterface Umsetzungspartener aktualisiert und adaptiert.

Dort findet man Software-Hersteller bzw. Dienstleister, die nach eigenen Angaben den österreichischen E-Rechnungsstandard umgesetzt haben und je nach Produkt ebInterface-Rechnungen erstellen können, via Webservice automatisiert an das Portal https://www.erechnung.gv.at/ - und damit auch an die ÖBB - übermitteln können beziehungsweise in ihrer Software auch eingehend verarbeiten können.