th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Italien schreibt ab 2019 Nutzung der E-Rechnung für B2B vor

Vorreiterstellung bei der strukturierten E-Rechnung

Schon seit geraumer Zeit müssen in Italien Rechnungen an die öffentliche Verwaltung im standardisierten FatturaPA-Format elektronisch erstellt, signiert und über ein Austauschsystem der Finanz (Sistema di Interscambio - SdI) übertragen werden.

Die EU hat Italien nun als Maßnahme zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung dazu ermächtigt, die E-Rechnung auch im B2B-Bereich gesetzlich vorzuschreiben.

Per Gesetz muss ab dem 1. Jänner 2019 jede Rechnung eines italienischen Lieferanten an seinen italienischen Kunden über SdI transferiert werden, bevor sie steuerlich als ausgestellt gilt.

Die E-Rechnung in Form einer XML-Datei muss auch mit einer digitalen Signatur versehen sein und elektronisch archiviert werden. Dies kann ebenfalls direkt über SdI erfolgen.

Damit nimmt Italien künftig in Europa eine Vorreiterstellung bei der strukturierten E-Rechnung zwischen Unternehmen ein. Ähnliche Tendenzen gibt es jedoch auch in Ungarn oder Spanien.

Der Kongress E-Vergabe und E-Rechnung 2018 in der WKÖ widmete sich ausführlich diesen internationalen Entwicklungen und deren Bedeutung für Österreich.

Referentin: Gudrun Hager, AußenwirtschaftsCenter Mailand
Präsentation: Neue Pflicht zum elektronischen B2B- und B2C-Rechnungsaustausch in Italien

Für Detailauskünfte rund um E-Rechnungspflicht in Italien steht das AußenwirtschaftsCenter Mailand gerne zur Verfügung.