th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Neue Förderung „KMU-E-Commerce“

Seit 8. September 2020, kann über das austria wirtschaftsservice (aws) die neue Förderung „KMU-E-Commerce“ beantragt werden.

Förderung „KMU-E-Commerce“ 

Gefördert wird die Umsetzung von E-Commerce-Projekten wie zum Beispiel den Aufbau einer professionellen Internetpräsenz, die Einführung und Ausbau von Online oder Maßnahmen im Bereich von IT-Security. 

Förderungsfähig sind dabei Neuinvestitionen (materielle und immaterielle Investitionen) sowie Leistungen externer Anbieter (z.B. Programmiertätigkeiten, ([Cloud-]) Softwarelizenzen), die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Investitionsprojekt stehen. Kosten für die beschriebenen (Cloud-) Softwarelizenzen können maximal für 12 Monate gefördert werden und die Bezahlung dieser Kosten für diesen Zeitraum muss bei der Abrechnung nachgewiesen werden.

Die Förderung bei „KMU-E-Commerce“ beträgt max. 30 Prozent der förderbaren Kosten (max. Zuschuss:  30.000 Euro). Die förderbaren Kosten dürfen einen Betrag in Höhe von 2.000 Euro nicht unterschreiten und einen Betrag von 100.000 Euro nicht übersteigen.

Damit ergibt sich eine Abgrenzung zum Digitalisierungsprogramm KMU.Digital 2.1, welche ebenfalls neu aufgelegt wurde.

Auch bei KMU.DIGITAL 2.1 werden E-Commerce-Projekte unterstützt. Die Projektuntergrenze liegt aber bei 5.000 Euro und die Projektobergrenze bei 20.000 Euro mit einem maximalen Zuschuss von 5.000 Euro — eine ausbezahlte Beratungsförderung verpflichtend voraussetzt.

Alle Informationen zur Förderung KMU-E-Commerce auf der Website des aws 

TIPP: Nachlese zum Webinar digi4KMU!

Bei der 11. Regionalveranstaltung der Initiative Wirtschaft 4.0 wurde das Förderpaket digi4KMU, entwickelt von Wirtschaftskammer NÖ, Land NÖ und Industriellenvereinigung NÖ, vorgestellt.  

Zentraler Inhalt sind darin die drei Förderschienen „digi Assistent“, „digi Konzept“ und „digi Investition“, die Unternehmen bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten zur Seite stehen. Dabei werden Beratungsleistungen im Ausmaß von maximal 60 Stunden (bis 3.300 Euro), sowie Konzepterstellung und Umsetzung mit bis zu 25.000 Euro gefördert. 

Der „digi Assistent“ wird über TIP – Technologie- und InnovationsPartner, eine gemeinsame Initiative des Landes und der Wirtschaftskammer NÖ, abgewickelt. „digi Konzept“ und „digi Investition“ sind über das Land NÖ bzw. digi Investition über NÖBEG einzureichen. 

Die Vortragsunterlagen finden Sie auf www.wirtschaft40.at