th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

GRI Standards in deutscher Sprache verfügbar

Die GRI Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung lösen GRI-G4 Leitlinien ab.

Die GRI (Global Reporting Initiative) Leitlinien sind jenes Rahmenwerk für die Nachhaltigkeitsberichterstattung, das global und auch in Österreich am meisten Anwendung findet. Auch das Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz (NaDiVeG) bezieht sich in den Erläuterungen auf GRI als geeigneten Standard für die Berichterstattung. Dieses Gesetz verpflichtet erstmals Unternehmen von öffentlichem Interesse mit mehr als 500 Mitarbeitern, im Lagebericht auch Informationen zu nichtfinanziellen Belangen umfassend darzustellen.

Ab wann sind die GRI-Standards einzusetzen?

Die GRI-Standards treten mit 1. Juli 2018 in Kraft. Das bedeutet, dass alle Berichte und Dokumente, die nach diesem Termin veröffentlicht werden bereits nach den GRI-Standards verfasst sein sollten. 

Was ist neu?

Die wesentlichen Änderungen zu GRI 4 lassen sich so zusammenfassen:

  • Modulare Struktur: Durch den neuen Aufbau der GRI Standards, können wesentlich flexibler Änderungen in die Leitlinien aufgenommen werden, ohne dass dabei das gesamte Dokument einer Überarbeitung unterzogen werden muss
  • Neues Format: Die Standards beinhalten neben Anforderungen und Empfehlungen auch Anleitungen.
  • Mehr Definitionen und Klarstellungen sollen die Berichterstattung erleichtern
  • Größere Flexibilität und Transparenz bei der Berichterstattung: Die Berichterstatter können entscheiden, ob sie umfassend berichten oder nur die Variante „Kern“ wählen. Eine Übersichtstabelle hilft hier die entsprechende Entscheidung zu treffen (siehe GRI 101, Seite 23). 

Wie schauen die GRI Standards aus?

Die GRI Standards haben eine modulare Struktur und setzen sich aus vier Modulen zusammen:

Kapitel 1 (GRI 101, GRI 102 und GRI 103):

  • Im GRI 101 sind die Grundlagen, die 10 Prinzipien für die Berichterstattung umfassen, abgebildet. Darin ist beispielsweise auch die Einbeziehung von Stakeholdern bzw. die Erstellung einer Wesentlichkeitsmatrix enthalten.
  • GRI 102 beinhaltet die Allgemeinen Angaben über eine Organisation, wie unter anderem Profil, Strategie, Ethik, Führung, Praxis der Stakeholdereinbeziehung und den Berichtsprozess einer Organisation.
  • GRI 103 inkludiert den Managementansatz und kommt zum Einsatz, um zu erläutern, wie eine Organisation mit einem wesentlichen Thema umgeht. Hier kann auch erklärt werden, warum bestimmte Themen wesentlich sind und wo Auswirkungen auftreten bzw. wie die Organisation mit den Auswirkungen umgeht.

Kapitel 2, 3 und 4 (GRI 200 – wirtschaftliche Themen, GRI 300 - Umweltbelange, GRI 400 – soziale Themen):

Diese Kapitel mit in Summe 33 Unterpunkten umfassen zahlreiche themenspezifische Standards, die in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Wesentlichkeitsanalyse anzuwenden sind. 

Link zur Global Reporting Initiative: https://www.globalreporting.org

Link zum Download der GRI Standards in Deutsch: https://www.globalreporting.org/standards/gri-standards-translations/gri-standards-german-translations-download-center/consolidated-set-of-gri-standards-german-translation/