th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

2017 – Förderungen für Arbeitnehmerschutzberatungen

Aus Mitteln der AUVA werden Betriebe, die Beratungen zur Prävention psychischer Belastungen am Arbeitsplatz oder zur Verbesserung der Arbeitssicherheit in Anspruch nehmen, unterstützt. 

  • Arbeitssicherheit
    Ziel der geförderten Beratungen ist die fachkundige Unterstützung von Unternehmen bei der Umsetzung von Vorschriften zum Schutz der ArbeitnehmerInnen. Dabei kann es z.B. um die Evaluierung von Arbeitsplätzen, die Erstellung von Explosionsschutzdokumenten oder die richtige Unterweisung von MitarbeiterInnen gehen. Die Förderhöhe beträgt 75 % des Beratungshonorars (ohne Umsatzsteuer), maximal EUR 1.000,--.
  • Psychische Belastungen am Arbeitsplatz
    Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz schreibt vor, dass bei der Evaluierung von Tätigkeiten auch psychische Belastungen zu berücksichtigen sind. Die Zielsetzung dieser Beratungen liegt daher in der Unterstützung von Unternehmen bei der Ermittlung und Beurteilung psychischer Belastungen und bei der Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen. Die Förderhöhe beträgt 75 % des Beratungshonorars (ohne Umsatzsteuer), maximal EUR 1.000,--.

Nähere Informationen zu den Förderungen bzw. zu den aktuellen Förderunterlagen- und Bestimmungen finden Sie auf unserer Homepage.