th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

WKO Wels startet mit Schwung und Elan ins neue Jahr

In der WKO Wels weht ein frischer Wind. Besonders treffend deshalb das Motto des Neujahrsempfangs der Wirtschaftskammer Wels: „Mit viel Schwung und Elan ins neue Jahr“. 

WKO-Obmann Franz Edlbauer lud zu seiner Auftaktveranstaltung und zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer folgten. „Ich empfinde es als besonders wertschätzend, dass so viele zu unserem Jahresauftakt gekommen sind“ freut sich Obmann Edlbauer.

Der geschäftsführende Gesellschafter des Ersatzteilunternehmens für Landtechnikhändler und -werkstätten PRILLINGER in Wels-Wimpassing ist seit Herbst 2018 neuer Obmann der WKO Wels und präsentierte den Unternehmerinnen und Unternehmer seine Zukunftspläne für die Welser Wirtschaft.

Basierend auf fünf Kernthemen wird sich Franz Edlbauer gemeinsam mit WKO-Geschäftsführer Thomas Brindl auf folgende Themen konzentrieren: Arbeitsmarkt und Bildung, Verkehr, Betriebsbaugebiete, Innenstadt und der Messe Wels.

Künftig als sicherlich herausforderndstes Thema für Welser Betriebe ist der immer stärker werdende Fachkräfte- und Lehrlingsmangel. Nicht zuletzt deshalb wird diesem Problem besondere Aufmerksamkeit geschenkt, immerhin fehlen Fachkräfte an allen Ecken und Enden. „Gemeinsam mit dem AMS Wels werden wir versuchen, noch mehr Arbeitslose in Beschäftigung zu bringen. Derzeit sind knapp 5.000 Menschen beim AMS arbeitslos gemeldet. Das ist zu viel und nicht zu akzeptieren“, so Edlbauer.

Als Referenten und österreichweit anerkannten Fachexperten im Bereich der Arbeitsmarktpolitik skizzierte Dr. Erhard Prugger, Leiter der Abteilung Sozial- und Rechtspolitik in der WKO Oberösterreich, mögliche Szenarien, wie es gelingen kann, künftig noch mehr Arbeitslose in Beschäftigung zu bringen.

Unter den rund 170 Gästen befanden sich u.a. Bürgermeister Andreas Rabl, Vizebürgermeister Gerhard Kroiss, Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner, Messedirektor Robert Schneider, AMS-Leiter Othmar Kraml, die EWW Vorstände Florian Niedersüß und Wolfgang Nöstlinger, die WKOÖ-Spartenobmänner Christof Schumacher und Günter Rübig, Connex-Chef Ernst Haslinger sowie Kooperationspartner des Abends von Sparkasse Wels Walter Wiesmair.