th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Auf zur LEHRE, fertig, los!

Projekt Kompass Demografie Bezirke Eferding und Grieskirchen

Projekt Kompass Demografie Bezirke Eferding und Grieskirchen – Lehrlinge und Arbeitskräfte dringend gesucht!

Unter dem Motto „Auf zur LEHRE - fertig - los!“  gemeinsame regionale Akzente setzen!

Mit dieser gemeinsamen Initiative der WKO Eferding und WKO Grieskirchen, in Kooperation mit der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria, soll nun verstärkt auf umfassende Informationen zu Lehrberufen, Berufsbildern, regionale Ausbildungschancen, mögliche Karrierepfade in den regionalen Betrieben gesetzt werden, um Jugendliche bei ihren Entscheidungen für den weiteren Berufsweg zu unterstützen.

„Wir möchten alles tun, um junge Menschen für eine Lehre in der Region zu begeistern. Oftmals führt mangelnde Kenntnis über regionale Betriebe dazu, dass Lehrstellen gerade bei kleinen und mittleren Betrieben unbesetzt bleiben“, betont WKO Eferding Obmann Michael Pecherstorfer.

„Aktuell sind beim AMS in beiden Bezirken viele offene Arbeitsstellen gemeldet. Viele Unternehmen würden gerne Lehrlinge und Arbeitskräfte in ihren Betrieben einen interessanten Job in der Region zur Verfügung stellen! Die Situation am Lehrstellen- und allgemeinen Arbeitsmarkt in unseren Bezirken sehe ich als eine der größten Herausforderungen für die regionale Wirtschaft!“, übermittelt KommR Laurenz Pöttinger, Obmann der WKO Grieskirchen, die Sorgen von vielen Arbeitgeberbetrieben.

„Für Unternehmen wird es immer schwieriger, ihren Bedarf an Lehrlingen und damit auch an zukünftigen Fachkräften abzudecken. Aus diesem Grund setzen die WKO Eferding und die WKO Grieskirchen verstärkt Aktivitäten, um unsere Unternehmen bei der Findung von Lehrlingen zu unterstützen. „Der Schnittstelle Schule -Wirtschaft kommt dabei eine immer wichtigere Rolle zu. Wir möchten diese Kooperationen in den Bezirken flächendeckend ausbauen und bestehende erfolgreiche Projekte wie „Wirtschaft verstehen“, „Lehrlingsgipfel“, „JOB Tour Tage als mobile Lehrlingsmesse“ und die umfangreichen Angebote der WKOÖ-Karriereberatung“ gemeinsam mit den Neuen Mittelschulen und den Polytechnischen Schulen vermehrt umsetzen“, kündigt WKO Leiter Hans Moser weitere Initiativen an.

„Der Wettbewerb um unsere Jugendlichen wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen. Ein forciertes gemeinsames Engagement in der Region zur Sicherung der notwendigen Fachkräfte muss in unserm Fokus bleiben und kann nur dann erfolgreich sein, wenn alle Player ihre Rolle aktiv ausüben, ergänzt Frau Bgm. Maria Pachner als Funktionärin der Regionalmanagementstellen beider Bezirke.

Über spezielle Near Field Communication Tools sollen insbesondere auch Jugendliche die Möglichkeit erhalten, sich gut über die große Vielfalt der angebotenen Lehrberufe, Ausbildungsbetriebe und attraktive Jobmöglichkeiten zu informieren.

„Trotz wachsender Arbeitslosigkeit nimmt auch der Bedarf an Fachkräften in Oberösterreich immer mehr zu. Um den Unternehmen in Oberösterreich für ihr Wachstum qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung zu stellen und den Fachkräftemangel in den Griff zu bekommen, haben wir die ‚Regionale Fachkräfteinitiative‘ ins Leben gerufen“, betont Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl. Zur Deckung des Fachkräftebedarfs und zur regionalen Fachkräftesicherung solle es zum einen eine noch bessere Berufsorientierung für die Jugendlichen geben, aber auch ein noch gezielteres Zusammenführung von Angebot und Nachfrage bei den Lehrstellen in den Regionen. Insgesamt sind zurzeit 12 Pilotprojekte im Zuge der „Regionalen Fachkräfteinitiative“ in Umsetzung, erläutert Landesrat Strugl.


Hintergrundinformationen zum Projekt:

 

Die regionalen Initiativen werden im Rahmen des Projektes „Kompass Demografie“ umgesetzt. Dieses Projekt wurde von der Wirtschaftskammer Oberösterreich gemeinsam mit der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria und der Regionalmanagement GmbH initiiert und wird über die regionale Fachkräfteinitiative des Wirtschaftsressorts des Landes Oberösterreich gefördert. Kompass Demografie hat zum Ziel, gemeinsam mit UnternehmerInnen und Meinungsbildern in den Regionen Lösungsansätze und Maßnahmen zu erarbeiten, um den demografischen Fakten und dem Fachkräftemangel zu begegnen. Parallel wird das Projekt mit einer Laufzeit bis Ende 2016 auch im Bezirk Vöcklabruck umgesetzt.