th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Benimm-Profi Thomas Schäfer-Elmayer auf Erfolgstanz beim Unternehmerforum

Wie wichtig ist der erste Eindruck? Das war das zentrale Thema des Unternehmerforums der WKO Linz-Land und der Jungen Wirtschaft Linz-Land

©

Bildbeschreibung v.l.n.r.: Jürgen Kapeller, Bezirksvorsitzender Junge Wirtschaft LL, Margit Angerlehner, Vize-Präsidentin der WKOÖ, Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer, Referent und GF der Tanzschule Elmayer, Mag. Dr. Angelika Winzig, Abgeordnete zum Nationalrat und Bezirksstellenobfrau Vöcklabruck, KommR Manfred Benischko, Obmann Wirtschaftskammer LL, Mag. Andrea Danda-Bäck, Leiterin Bezirksstelle Linz-Land.

Mit Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer, als Referent beim diesjährigen Unternehmerforum am 07.05.2019 landeten die WKO Linz-Land und die Junge Wirtschaft Linz-Land einen Volltreffer.

Knapp 400 Personen folgten der Einladung in die Spinnerei Traun.

Gebannt lauschte das Publikum dem spannenden und humorvollen Vortrag und konnte sich so manch wertvollen Tipp sowie auch seine Bücher „Der große Elmayer“ handsigniert mit nach Hause nehmen.

Auch Obmann der Bezirksstelle Linz-Land Manfred Benischko ist davon überzeugt, dass richtige Umgangsformen das A und O im Unternehmenserfolg sind. „Neben der Chefin/dem Chef sind vor allem auch die MitarbeiterInnen das Aushängeschild, sprich die Visitenkarte eines jeden Unternehmens. Denn nur durch außerordentliches Service ist der Kunde bereit, abseits des Internets zu kaufen oder für ein Produkt oder eine Dienstleistung mehr zu bezahlen!“, so Benischko