th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Erfolgreiches Projekt: „Betriebsausflüge ins Salzkammergut“

Ein Nachbericht

© WKO

Die Idee, Betriebsausflüge ins Salzkammergut für Betriebe aus der Region zu bewerben, stößt auf großen Zuspruch. Ziel dieses Projektes der WKO Gmunden ist es, die Wirtschaft der Region zu stärken und Wertschöpfung vor Ort zu generieren. Interessierten Betrieben werden vier kostenlose Thementage angeboten, bei denen sie sich über die Möglichkeiten für Betriebsausflüge in der Region informieren können.

Nach der Schneegaudi am Feuerkogel führte der zweite Thementag die Teilnehmer zu einer Handwerker-Roas nach St. Wolfgang. Mit einem Oldtimer-Bus ging es zum Wolfgangsee, wo Tourismusdirektor Hans Wieser launig durch den Wallfahrtsort führte. Neben einer Fahrt mit der Schafbergbahn und einem Besuch bei der Jausenstation Aschinger lernten die Teilnehmer die innovativen Wolfganger Handwerksbetriebe kennen. Ob Seifen sieden, Apfelstrudel backen, Kaffee rösten oder die Herstellung von Lebkuchen und Gin – man war überrascht, was und in welcher Qualität St. Wolfgang alles zu bieten hat. Nach dem Besuch im Salzkontor rundete eine Schifffahrt den erlebnisreichen Tag ab.

Der nächste Thementag am Fr., 17. Mai 2019 beschäftigt sich mit dem Ursprung des Salzkammergutes (Dachstein, Hallstatt), am Fr., 7. Juni 2019 steht der Altausseersee mit dem Thema „Bomben auf Michelangelo“ auf dem Programm. Interessierte Firmen können sich unter www.wko.at/betriebsausfluege näher informieren bzw. bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin anmelden.

© WKO