th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Leitfaden Selbstbedienungsläden & Containershopts

Benischko: „Neue Ansätze zur Vermarktung regionaler Produkte erleben derzeit einen regelrechten Boom“

Frau mit Einkaufskorb
© Sergei

Die Wirtschaft befindet sich im Wandel. Auch der Lebensmittelhandel steht durch demographische und gesellschaftliche Veränderungen vor neuen Herausforderungen. „Besonders innovativen Nahversorgungskonzepten kommt hierbei wachsende Bedeutung zu. Neue Ansätze zur Vermarktung regionaler Produkte, wie Selbstbedienungsläden und Containershops, erleben derzeit einen regelrechten Boom“, sagt Wolfgang Benischko, Gremialobmann des Lebensmittelhandels in der WKO Oberösterreich.

Vor allem in dünner besiedelten Regionen versorgen immer mehr Containershops und Selbstbedienungsläden die Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln und regionalen Spezialitäten. „Diese Entwicklungen werfen natürlich auch eine Vielzahl an rechtlichen Fragen auf. Für Gründer und Lebensmittelhändler ist es mitunter schwierig, sich innerhalb der umfangreichen Rechtsmaterie zurechtzufinden. Als Service für den Lebensmittelhandel, aber auch für Gemeinden und Behörden, hat das Landesgremium des Lebensmittelhandels nun einen detaillierten Leitfaden ausgearbeitet, der die wichtigsten Fragen rund um das Thema Selbstbedienungsladen und Containershop beantwortet“, berichtet Benischko.

Ziel dieses Leitfadens ist, eine verbindliche Orientierungshilfe für den Betrieb von Containershops und Selbstbedienungsläden zu bieten und einen Überblick über Gesetze und Verordnungen zu geben, die bei Gründung und Betrieb beachtet werden müssen. „Derzeit ist vielen Betreibern nicht bewusst, dass auch bei Containershops das Öffnungszeitengesetz zur Anwendung kommt. Auch bei Themen wie Jugendschutz oder Registrierkassenpflicht gibt es mitunter Unklarheiten. Unser Ziel war, einen einfach und verständlich formulierten Überblick über die wichtigsten Rechtsbereiche zu geben, um spätere Probleme zu vermeiden“, beschreibt Benischko die Idee hinter dem Projekt. Dies beinhaltet die Bereiche Gewerberecht (inklusive Abgrenzung zur bäuerlichen Direktvermarktung), Anlagerecht, Öffnungszeiten, Jugendschutz, Videoüberwachung und Datenschutz, Registrierkasse und Lebensmittelrecht.

Der Leitfaden steht kostenlos zum Download unter
https://www.wko.at/branchen/ooe/handel/lebensmittelhandel/Containershops.html
zur Verfügung.