th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Pro S10

Für den Transit oder für uns?

Die Region Freistadt litt seit etwa 1980 massiv an der völlig überlasteten und gefährlichen Straße B 125. Tagtägliche Staus und viele Unfälle mit vielen Verletzten, auch mit Toten, waren Tatsachen. Eine leistungsfähige Straße war überfällig … Ab 1995 wurde intensiv an einer Schnellstraße geplant.

Trotz der prekären Situation behaupteten bis zu 14 Bürgerinitiativen rund um die geplante Mühlviertler Schnellstraße S 10, dass die S 10 vorwiegend für den Transit gebaut werden würde und dass die S 10 starken zusätzlichen Verkehr anziehen würde. Sie kämpften gegen den Bau der S10. Engagierte Bürger/innen rund um Gabriele Lackner-Strauss gründeten eine überparteiliche Initiative, die sich vehement für die Unverzichtbarkeit der S10 FÜR DIE REGION einsetze. Emotionen werden geschürt.