th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Bau des Linzer Westrings (A 26): Kurzzeitige Sperren wegen Sprengungen

Sprengungen für die Linzer Westring-Donaubrücke erfordern kurzzeitige Totalsperren des gesamten Donautals im Baustellenbereich.

Bis Ende November 2019 regelmäßig Dienstags und Donnerstags um 10:15 Uhr!

Sprengungen für die Linzer Westring-Donaubrücke erfordern kurzzeitige Totalsperren des gesamten Donautals im Baustellenbereich:

Bis Ende November 2019 regelmäßig Dienstags und Donnerstags um 10:15 Uhr! 

Derzeit werden Sprengungen nur in den Baugruben für die Tragseilverankerungen Urfahr-Windflach und Linz-Freinberg hoch über der Donau durchgeführt. Dennoch umfasst der Sicherungsbereich jeweils die darunter liegende B 127 Rohrbacher Straße (bei Sprengungen in Urfahr) bzw. die B 129 Eferdinger Straße (bei Sprengungen in Linz). Sie müssen deshalb bei den Sprengungen kurzzeitig gesperrt werden. Diese Sprengungen erfolgen je nach Bedarf, also noch nicht regelmäßig jeden Dienstag und jeden Donnerstag – aktuelle Informationen erfolgen u. a. über die Verkehrsdurchsagen in den Medien. 

Voraussichtlich Ende April 2019 starten dann die Sprengungen im Bereich der Felswände zur Verbreiterung der B 127 und der B 129. Ab dann wird voraussichtlich wirklich jeden Dienstag und jeden Donnerstag um 10:15 Uhr gesprengt. Diese Verbreiterung ist für die Verzögerungs- und Beschleunigungsspuren zu den künftigen Brücken-Auf- und Abfahrten notwendig. Der umfangreiche Felsabtrag ist in der Baustellenübersicht dargestellt als orangefarbene Bereiche bergseitig entlang den beiden Straßen. Für die Sprengungen wird der gesamte Verkehr im Donautal jeweils vor der Brückenbaustelle kurz für die Dauer von 10 bis 15 Minuten angehalten.  

Die kurzzeitigen Sperren betreffen dann also den gesamten Verkehr auf beiden Straßen (B 127 und B 129) inklusive ihrer begleitenden Rad- und Gehwege. Auch die Mühlkreisbahn und der Schiffsverkehr auf der Donau sind betroffen. 

Die fixen Zeitfenster erleichtern den Straßenverkehrsteilnehmern, den Zeitpunkt ihrer Fahrt anzupassen. Auch für den Betrieb der Mühlkreisbahn ergeben sich keine Einschränkungen, weil zu den festgelegten fixen Sprengzeitpunkten kein Zug fährt. 


Verkehrsinfos zu Autobahnbaustellen speziell für Linz: http://Asfinag.at/hallo-Linz


Baustellenübersicht

 Asfinag
© Asfinag

Jeweils bergseitig – also Donau-abgewandt - entlang der B 127 und der B 129 veranschaulichen die orangefarbenen Bereiche den umfangreichen Felsabtrag, für den ab Ende April bis Ende November jeweils Dienstags und Donnerstags, um 10:15 Uhr, gesprengt wird. Aus Sicherheitsgründen muss dazu der gesamte Verkehr kurzzeitig für 10 bis 15 Minuten angehalten werden. Vorher schon finden fallweise Sprengungen in den Baugruben der beiden Tragseilverankerungen nördlich und südlich der Donau statt – auch nur Dienstags oder Donnerstags um 10:15 Uhr. Wer kann, fährt also an diesen Tagen etwas früher oder später.