th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Das war ein Brüller!

Info-Abend „14 – was nun?“ gab wertvolle Tipps

jobralley
©

Bildungsregion und WKO Gmunden organisierten in der Kitzmantelfabrik Vorchdorf einen Abend, der die Lehre als Karrieresprungbrett im Fokus hatte.

„Erfreulich ist, dass die Lehre wieder an Attraktivität gewonnen hat“, so Martin Ettinger, Bezirksstellenobmann der WKO bei seinem Statement. „Über 45% der Jugendlichen entscheiden sich für eine Lehre, Tendenz steigend“, so Ettinger. Im Almtal gibt es dzt. knapp 100 Lehrbetriebe, die an die 300 Lehrlinge ausbilden.

 

Viele Jugendliche nutzten mit ihren Eltern an diesem die Gelegenheit, sich wertvolle Tipps und Infos von den Experten und Firmenvertretern zu holen. Dabei führte der Moderator, Kabarettist Mario Sacher, humorvoll durch das Programm und ließ dabei selbst die Referenten nicht verschont.

 

Unternehmer Gerhart Hinterwirth verriet seinen Weg vom Lehrling zum Bäcker-Europameister und Arbeitspsychologe Dr. Thomas Petersen klärte über das Testverfahren „Potenzialanalyse“ auf. Auf Armin Stumptner, Lehrlingsstelle der WKOÖ, folgten Infos über die „Lehre mit Matura“ durch Geschäftsführer Martin Tanzer. Bei einer Talk-Runde kamen Pädagogen, Unternehmer und Lehrlinge zu Wort, die sehr authentisch aus der Praxis berichteten. Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es noch für die Jugendlichen die Chance, Kontakte mit den anwesenden Firmenvertretern zu knüpfen.

 

Dieser Abend galt auch als Stimmungsmacher für die erstmals geplante Job Rallye Almtal, die am 3. Mai rund 200 Jugendlichen die Möglichkeit geben wird, exklusive Einblicke in die regionale Arbeitswelt zu bekommen.

 

Interessierte Unternehmen, die ihren Lehrbetrieb noch im Rahmen der Job Rallye vorstellen möchten, werden ersucht sich bei der WKO Gmunden zu melden: T 05-90909-5253, Anita Moser.