th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Drittbester Jung-Hafner Österreichs

Jakob Bachschweller vom Hafnerbetrieb Stefan Hörmanseder aus Zell an der Pram erreichte bei den Hafner-Staatsmeisterschaften den 3. Platz

Auf der diesjährigen KOK Austria, der internationalen Fachmesse für Kachelofen und Keramik in Wels, fanden die Staatsmeisterschaften der österreichischen Jung-Hafner statt. Sieben Nachwuchs-Hafner stellten sich dem anspruchsvollen dreitägigen Wettbewerb, bei dem ihnen die Messebesucher live auf die Finger schauen konnten. Als Wettbewerbsaufgabe hatten sie innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums einen Ofen zu setzen. Bewertet wurden neben dem Gesamtbild des Ofens auch die Genauigkeit der Ausführung der Ofenhülle, des Brennraumes und des Zugsystems sowie nicht zuletzt die Sauberkeit am Arbeitsplatz und die Arbeitssicherheit.

Eine vierköpfige Jury, bestehend aus dem oö. Landesinnungsmeister Franz Trummer, Gerhard Liebenauer, Martin Greisberger und Kachelofenverband-Techniker Rudolf Haselböck, hatte es nicht leicht bei der Bewertung, denn die Hafnernachwuchskräfte arbeiteten auf höchstem Niveau.

Erfreuliches Ergebnis für Oberösterreich ist der 3. Platz von Jakob Bachschweller von der Firma Stefan Hörmanseder, Zell/Pram. Der junge Oberösterreicher musste sich nur dem Sieger, Manuel Plazza aus Tirol — er wird Österreich bei der Europameisterschaft 2021 vertreten — und dem Zweitplatzierten Niclas Ganahl aus Vorarlberg geschlagen geben.

©