th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fronius begeisterte!

Junge Wirtschaft blickte hinter die Kulissen des Weltmarktführers. Die Teilnehmer waren die ersten Besucher des neu errichteten Gebäudeteiles in Pettenbach. Somit eine Premiere.

Foto v.l.n.r.: Hannes Schmid, Roman Bartl (Fronius), Susanne Unterholzer (Fronius), Stefanie Etzenberger, Tanja Thalhuber, Thomas Höfer, Christian Weixlbaumer
© WKO Kirchdorf Foto v.l.n.r.: Hannes Schmid, Roman Bartl (Fronius), Susanne Unterholzer (Fronius), Stefanie Etzenberger, Tanja Thalhuber, Thomas Höfer, Christian Weixlbaumer

Brigitta Strauß, jahrelange Finanzverantwortliche des Unternehmens begrüßte die Junge Wirtschaft. „Das war eine besondere Wertschätzung gegenüber den Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern. Es war toll live mitzuerleben, welche Dynamik Frau Strauß ausstrahlt. Das beweist, wie Unternehmerin sein, bei allen Herausforderungen die zu bewältigen sind, sehr jung hält“, sagt Thomas Höfer, JW-Bezirksvorsitzender.

Der JW-Event „Fronius erleben“ stellte vor allem die Tatsache in den Fokus, dass Kleinstunternehmen zu einem Leitbetrieb entwickelt werden können. Denn schließlich hatte doch auch bei Fronius alles in einer alten Militärgarage angefangen. Heute bildet der Unternehmensstandort „Pettenbach“ das Headquarter des weltweit tätigen Familienunternehmens.

Der innovative Großbetrieb ist eine Lokomotive am Wirtschaftsstandort. Auch was die wirtschaftliche Stimmung betrifft, zeigte diese JW-Veranstaltung einen sehr positiven Ausblick. Das Unternehmen investiert am Standort Pettenbach noch weiter. „Das ist für uns alle ein sehr positives Signal für die Zukunft“, sagt Thomas Höfer als Bezirksvorsitzender. Generell spielt das Thema Zukunft im Unternehmen die große Rolle. Eindrucksvoll wurde die Vision „du bist 24 Stunden Sonne“ mit wirtschaftlichen Background präsentiert. Das Unternehmen zeigt damit auf, dass es auch gesellschaftspolitische Verantwortung hinsichtlich Energiezukunft mitübernimmt. Fronius treibt dieses äußerst wichtige Thema ständig voran und hat eine klare Vision, die „step by step“ umgesetzt wird. „Dieses Beispiel des großen Unternehmens gibt Denkanstöße für das eigene Unternehmen, egal welcher Größe“, sagt JW-Bezirksvorsitzender Thomas Höfer.  

Volker Lenzeder, einer der drei Geschäftsführer und Roman Bartl, zuständig für das Thema „Sonne“ erzählten eindrucksvoll vom „Unternehmen Fronius“. Die Besucher der JW-Veranstaltung „eröffneten“ anschließend die neue Kantine des Unternehmens. Dieser Betriebsteil unterstreicht auch die Bedeutung der Mitarbeiter im Betrieb. „Damit konnte das JW-Programmjahr 2017 mit einem interessanten Abend abgeschlossen werden“, freut sich Thomas Höfer über das erfolgreiche JW-Jahr 2017.