th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Innovative Zusammenarbeit im Grenzraum

Cross Border Awards 2017: Oö. Preise gingen an E. Doppler & Co GmbH, Braunau-Ranshofen, und CoLT Prüf und Test GmbH, St. Martin im Innkr.

Seit 2003 verleihen die IHK Niederbayern, die südböhmische Wirtschaftskammer und die WKO Oberösterreich den Cross Border Award, um grenzüberschreitendes Engagement von Unter-nehmen und F&E-Einrichtungen besonders herauszustreichen. Gestern Abend war es in der IHK Niederbayern in Passau so weit: Im Rahmen des Innovationsforums der Technologieplattform Oberösterreich–Niederbayern–Südböhmen wurden die Cross Border Awards 2017 verliehen.

Die oö. Preisträger E. Doppler & Co GmbH, Braunau-Ranshofen, und CoLT Prüf und Test GmbH, St. Martin/Innkr, kommen heuer aus dem Innviertel. Die Preise übergab mit Klemens Steidl, Obmann der WKO Braunau, ebenfalls ein Innviertler. Niederbayerns Preisträger sind die Tauscher Transformatorenfabrik GmbH und Prof. Dr. Burkhard Freitag, Universität Passau, die südböhmischen KALAS Sportswear und die Höhere Fachschule für Automobil und Technik in Budweis.

Die seit 1946 eigentümergeführte E. Doppler & Co GmbH wird heute in dritter Generation von Hermann Würflingsdobler geleitet. Der Leitbetrieb der Dreiländerregion „Oberösterreich—Nie­derbayern—Südböhmen“ erzeugt Schirme der Marken doppler, Derby und Knirps. Mit rund 280 Mitarbeitern — 160 in OÖ, 70 im tschechischen Trhové Sviny (Produktion seit 1991), 25 in Simbach (Vertriebsniederlassung seit 1971) sowie Tochterfirmen in der Slowakei und in Hongkong — erwirtschaftet man aktuell 50 Mio. Euro. Jahresumsatz und exportiert in über 40 Länder der Welt, mit den Schwerpunkten Osteuropa und Asien.

CoLT steht für Composite Lab und Test. Als Prüf- und Testinstitut unterstützt CoLT ihre Kunden — darunter Airbus, EVG, Magna oder BMW — bei Produktentwicklung, Qualitätskontrolle und Zertifizierung. 2013 gegründet — Eigentümer sind FACC (91 Prozent) und Techno-Z Ried (9 Prozent) — ist die CoLT Prüf und Test GmbH heute ein führendes und stark vernetztes Spezialtest-institut mit 37 Mitarbeitern aus sechs Nationen. Sehr eng zusammengearbeitet wird mittlerweile mit verschiedenen Fachhochschulen, Universitäten, Testinstitutionen und Unternehmen, speziell in Niederbayern. Beispiele sind ein Projekt für einen österreichischen Automobilzulieferer in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut und der FH Deggendorf sowie ein Kooperationsnetzwerk mit der Firma Vimetric in Deggendorf und dem EMV Testhaus in Straubing.