th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Öffentliche Ausschreibung der Vorsitzenden für die Prüfungen in reglementierten Gewerben in OÖ

Alle Infos zu Bewerbung, Voraussetzungen und gesetzlichen Grundlagen

Die Leiter der Meisterprüfungsstellen schreiben die Funktion der Vorsitzenden für die Prüfungen in Handwerken und anderen reglementierten Gewerben öffentlich aus.

Gemäß § 351 GewO 1994 können sich alle fachlich geeigneten Beamten des höheren Verwaltungsdienstes bei jener Meisterprüfungsstelle eines Bundeslandes bewerben, in dem sie prüfen wollen.

Details die öffentliche Ausschreibung, die gesetzlichen Grundlagen, die Voraussetzungen, weitere Informationen sowie die Adressen der

Meisterprüfungsstellen der Wirtschaftskammern

 finden Sie auf der eigens dafür eingerichteten Infoseite der Bundessparte Gewerbe und Handwerk.

 

 

Anträge und Information zur Meister-, Befähigungs-, Ausbilder- und Unternehmerprüfung in Oberösterreich

Bei allen Handwerken und einem Großteil der gebundenen Gewerbe wird der volle Be- fähigungsnachweis nur dann erbracht, wenn neben den Modulen der Meister- bzw. Befähigungsprüfung auch die Module der Ausbilderprüfung und Unternehmerprüfung abgelegt oder eine diese Prüfungsteile ersetzende Ausbildung nachgewiesen wurde.
Nach den einschlägigen Bestimmungen der Gewerbeordnung bzw. der Unternehmerprüfungsordnung ersetzen die in der Beilage angeführten Bildungswege bzw. Bildungsabschlüsse das Modul der Unternehmerprüfung.

Notwendige Nachweise für die Zulassung zu den Modulen der Meister- bzw. Befähigungsprüfung, Ausbilder- bzw. Unternehmerprüfung

In der Anmeldung hat der Prüfungskandidat zu erklären, zu welchem Prüfungsteil oder zu welcher Prüfung er antreten will. Der Anmeldung sind Belege anzuschließen, die dem Nach- weis folgender Daten dienen:

● Familienname und Vorname
● Geburtsdatum
● akademischer Grad und Titel
● Sozialversicherungsnummer

Der Anmeldung sind weiters anzuschließen:

● Nachweise über die Ablegung oder den Entfall der Ausbilderprüfung
● Nachweise über die Ablegung oder den Entfall der Unternehmerprüfung
● Nachweise über die Ablegung einer einschlägigen Lehrabschlussprüfung
● Nachweise über den Ersatz von Prüfungsteilen

Allgemeines Antragsformular für die Module der Meister-, Befähigungsprüfungen, Ausbilder- und Unternehmerprüfung

Die organisatorischen Rahmenbedingungen, wie Anmeldung zur Prüfung, Prüfungsablauf, Gebühren, Modul- und Gesamtzeugnisformulare usw. sind in der Allgemeinen Prüfungsordnung geregelt.

 

Prüfungen auf dem Weg zur Selbstständigkeit

Information zur

Anerkennung von Prüfungen und Zeugnissen National und international

Bundesweite Vorbereitungskurse - online suchen - online buchen im WIFI

Antrag auf Ausstellung eines Duplikates (Gebühr für jedes Duplikat: € 20,-)

● Meisterprüfungszeugnis
● Befähigungsprüfungszeugnis
● Unternehmerprüfungszeugnis
● Ausbilderprüfungszeugnis
● Modulschein 1 - 5