th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Für die oö. Wirtschaft erreicht

© WKOÖ


  • Senkung der Krankenversicherungsbeiträge um 10 Mio. Euro für Selbständige.

  • 50 Mio. Euro Lohnkostenzuschüsse für ältere ArbeitnehmerInnen
    im Regierungsprogramm verankert.

  • Verbesserte Rot-Weiß-Rot-Karte bringt mehr Flexibilität,
    schnellere Abwicklung und weniger Bürokratiehemmnisse.

  • Vorgezogene Senkung beim Eingangssteuersatz-Tarif von 25 % auf 20 %.

  • Einführung einer Investitionsprämie (7 % bzw. 14 %).

  • Degressive Abschreibemöglichkeit geschaffen.

  • Ausweitung der Kleinunternehmergrenze: Befreiung von Umsatzsteuererklärungen
    bei einem Jahresumsatz bis zu 35.000 Euro.

  • Abschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter von 400 auf 800 Euro verdoppelt
    bzw. 1.000 Euro für 2021 zugesagt.

  • Förderungen für Gebäudesanierungen ermöglicht.

  • Mehrwertsteuersenkung auf 5 % bei Speisen und Getränken für Gastronomie, Beherbergungsbetriebe, Bäcker, Konditoren und Fleischer.

  • Ausbau Technisch-Naturwissenschaftlicher Mittelschulen sowie neue Technische Universität für OÖ.

  • Verzehnfachung der „Digi-Starter“-Förderung.

  • Oö. Nahversorgungsförderung ausgeweitet und verbessert.

  • Neues oberösterreichisches Raumordnungsgesetz wirtschaftlich und fair gestaltet.

  • WKOÖ Standortanwaltschaft zur Unterstützung wichtiger Infrastrukturprojekte implementiert.

  • Verankerung der Dualen Akademie im Nationalen Qualifikationsregister auf der Stufe 5.

  • Digitale Berufs- und Lehrlingsmessen und Potenzialanalyse angeboten.

  • Familienfreundliche Lösung bei der Rückforderung des Kinderbetreuungsgeldes.

  • Weitere Harmonisierung und Vereinfachung des Bautechnikrechts umgesetzt (Oö. Bautechnik-Verordnungsnovelle 2020).

  • Meister-/Meisterinnen-Titel in öffentlichen Dokumenten und Gütesiegel „STAATLICH GEPRÜFT“ für alle reglementierten Gewerbe.

  • Corona-Kurzarbeitsmodell fördert alleine für Oberösterreich Arbeitskosten und Abgaben in der Höhe von über 1 Milliarde Euro.

  • Wesentliche Verbesserungen bei Härtefallfonds und Fixkostenzuschuss II ermöglicht sowie Umsatzersatz durchgesetzt.

  • Zur Fachkräftesicherung „Arbeitsmarkt-Paket“ für 2021/2022
    durchgesetzt.
    Zusatz-Budget von 700 Millionen Euro für Qualifizierungsförderungen, Eingliederungsbeihilfen und andere Förder- und Qualifizierungsmaßnahmen.

  • Verschiebung der Anhebung der Kündigungsfrist von ArbeiterInnen auf das Niveau der Angestellten um ein halbes Jahr vorerst durchgesetzt.

  • Corona Arbeits-Stiftung: Gemeinsam mit der AK OÖ ein Konzept für eine Corona-Zielgruppenstiftung erarbeitet. Budget: 1 Million Euro für die Qualifizierung von bis zu 1.000 ArbeitnehmerInnen.

  • Verlängerung bestehender Abgabenstundungen bis 31.3.2021 und keine Festsetzung von Stundungszinsen und Säumniszuschlägen.

  • Ermöglichung eines flexiblen Ratenzahlungsmodells für gestundete Abgaben der Finanzverwaltung und Sozialversicherung.

  • Finanzielle Unterstützung für energieintensive Industriebranchen zugesichert.

  • Senkung der Umsatzsteuer auf 10 % für bestimmte Reparaturdienstleistungen ausverhandelt.