th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Baumanagement Taubinger GmbH

Ein digitales Best Practice mit BauMaster

Die Baumanagement Taubinger GmbH aus Taufkirchen führt ihre umfangreichen und vielseitigen Projekte seit August 2017 mit BauMaster durch. Das bedeutet die komplette Projektabwicklung vom Spatenstich bis zur Nutzung wird über diese digitale Anwendung gesteuert.

Franz Loidl, Projektleiter bei Baumanagement Taubinger, ist begeistert wie stark die Entscheidung zur Digitalisierung seinen Berufsalltag vereinfacht hat. Er ist mit BauMaster sofort in ein laufendes Projekt eingestiegen und hat schrittweise den gesamten Prozess digitalisiert.

Als Erstes wurden bei Baumanagement Taubinger alle Protokolle – beispielsweise für Baubesprechungen, Beweissicherung, Abnahme usw. – über BauMaster erstellt. Jede Art von Protokollierung und Dokumentation wird nun über die digitale Plattform erfasst und daraus direkt an die beteiligten Firmen versendet. Zuvor wurden diese Arbeiten mit einem eigenen System aus Excel-Listen erledigt und gemeinsam mit projektbezogenen Daten wie Plänen und Fotos im klassischen Ordnersystem abgelegt.

Mit BauMaster werden jetzt alle Daten und Informationen aller Projekte chronologisch und strukturiert verwaltet und das frühere „Suchen und Finden“ von Daten im Ordnersystem hat ein Ende. Denn nun stehen auf Knopfdruck die kompletten Projektunterlagen jederzeit und überall jedermann zur Verfügung. Zudem ging die Einführung von BauMaster automatisch mit einer firmeninternen Ablaufoptimierung der Projektprozesse einher.

Als Zweites wurde nun damit begonnen die Bauprozesse über BauMaster aktiv zu steuern und die Baufortschritte zu überwachen. Das geschieht beispielsweise dadurch, dass die festgelegten Aufgabenpunkte aus den wöchentlichen Baubesprechungen mit Erinnerungs- und Ampelfunktionen verlinkt sind und so jeder Beteiligte – egal ob Projektleiter, Architekt oder ausführende Partnerfirma – jederzeit über offene und erledigte Punkte informiert ist. Somit kann nichts mehr übersehen oder vergessen werden. Zusätzlich wird sichergestellt, dass die Aufgaben auch ordnungsgemäß ausgeführt werden. Durch die digitale Projektkoordination mit BauMaster wird Ausführungsfehlern und Baumängeln aktiv vorgebeugt. Fehlerketten, die sich sonst wie ein roter Faden durch die Bauabwicklung ziehen können, werden nun vermieden bzw. sofort unterbrochen.

Geschäftsführer Stephan Taubinger und seine Mitarbeiter sehen die Vorteile durch die Anwendung von BauMaster vor allem darin, dass man alle Projekte gut im Überblick und im Griff hat und dass jeder Mitarbeiter alle Projektdaten – egal wo – immer kompakt zur Hand hat. Der gesamte Bauprozess ist für alle transparent und nachvollziehbar. Zudem spielt natürlich die Zeit- und damit einhergehend die Kostenersparnis eine große Rolle.

Der dritte Schritt wird bei Baumanagement Taubinger die Einführung des „Vernetzten Baustellenmanagements mit BauMaster“ sein.

Stephan Taubinger hat das Potential von BauMaster erkannt und startet nun sein neues Großprojekt gemeinsam mit allen Kooperationspartnern komplett vernetzt über BauMaster. Vernetzung bedeutet, dass alle Projektbeteiligten per Handy, Tablet oder PC über diese digitale Anwendung kommunizieren und dort ihre Daten verwalten. Diese Arbeitsweise hat eine nochmalige Steigerung der Effizienz und der Ausführungsqualität zur Folge.