th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

FFG fördert Problemlösung durch Impact Innovation

Einreichfrist 30. Mai 2018 12:00

Die Ausgangssituation für Innovationsprojekte stellt eine Problemstellung (keine thematische Einschränkung) dar, für die es noch keine ausreichenden Lösungen gibt. Impact Innovation fördert dabei die Entwicklung von innovativen Ideen und Lösungen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Zentral ist dabei ein Innovationsprozess, in dem die Ideen und Lösungen in intensiver Zusammenarbeit mit allen wichtigen Akteuren entwickelt werden. Die Förderung kann für eine intensive Problemanalyse, die Generierung von Lösungsideen bis hin zur Entwicklung der Lösung (Produkte, Dienstleistungen, Prozesse) verwendet werden. 

Besonders werden mit Impact Innovation Organisationen und Bereiche angesprochen, für die der Einsatz von Innovationsmethoden noch nicht weit verbreitet ist. Das umfasst beispielsweise Organisationen aus dem sozialen Bereich ebenso wie Unternehmen aus den Bereichen Tourismus oder traditionellen Handwerksbetrieben.  

Nicht förderbar sind Neuerungen im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit mit regelmäßiger, saisonaler oder sonstiger zyklischer Veränderung sowie der Handel mit neuen oder erheblich verbesserten Produkten, selbst wenn relevanter Akteure eingebunden werden. 

Die Förderquote beträgt 50 Prozent, wobei die Höhe des nicht rückzahlbaren Zuschusses mit 75.000 Euro gedeckelt ist.

Bis spätestens 30. Mai 12:00 müssen sämtliche Unterlagen im ecall https://ecall.ffg.at/ der FFG hochgeladen sein. Die Förderentscheidung findet am 12. September 2018 im Beirat der FFG Basisprogramme statt.

(Quelle: FFG Ausschreibungsleitfaden, Version 1.0 gültig ab 1.3.2018)


Details zur Ausschreibung:

 

Achtung!
25. Ausschreibung in Produktion der Zukunft startet voraussichtlich Anfang Mai 2018
Im Programm Produktion der Zukunft werden nationale, kooperative F&E Projekte zu Industrie 4.0, biobasierter Industrie, Werk- und Rohstoffen, Robotik, Photonik und Nanotechnologie gefördert. Voraussichtlich endet die Einreichfrist Mitte September 2018.

Weitere Informationen und persönliche, kostenlose Beratung:

TIM-WKO Oberösterreich: Alois Keplinger und Stefan Schöfl

T 05/90909-3548  

E sc.tim@wkooe.at I www.tim.at   

TIM – Technologie- und Innovations-Management hat jahrelange Erfahrung mit den verschiedenen F&E-Förderungen und kennt die richtigen Ansprechpartner bei Universitäten, Fachhochschulen oder HTLs. Gemeinsam mit den TIM-Experten wird ein Projektplan entwickelt und analysiert, welche Förderungen in Frage kommen, sowie die Fördereinreichung unterstützt.   

TIM ist eine gemeinsame Initiative von WKO Oberösterreich und Land OÖ.