th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Auflösbare Verpackungen für Flüssigwaschmittel

Änderung der CLP-Verordnung

Flüssige Waschmittel für den Verbraucher werden zunehmend auch mit auflösbaren Verpackungen für den einmaligen Gebrauch hergestellt. Eine Häufung von Unfällen mit solchen Produkten hat die EU-Kommission veranlasst, spezielle Anforderungen für solche auflösbaren Verpackungen in der CLP-Verordnung festzulegen.

Die Hauptverpackung muss mit einem wiederverschließbaren Verschluss ausgestattet sein, der Kleinkinder daran hindert, die Verpackung zu öffnen. Das Flüssigwaschmittel in der auflösbaren Verpackung muss zusätzlich mit einer äußeren Verpackung umhüllt sein. Diese muss undurchsichtig oder dunkel sein und den Warnhinweis „Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen“ aufweisen. Die auflösbare Verpackung muss eine Substanz enthalten, die einen Ekelreflex auslöst und darf sich beim Einlegen in Wasser für mindestens 30 Sekunden nicht auflösen bzw. einem Druck von 300 N standhalten.

Diese neuen Bestimmungen gelten ab 1. Juni 2015. Produkte die bereits vor dem 1. Juni 2015 in Verkehr gebracht werden, müssen bis 31. Dezember 2015 nicht neu gekennzeichnet und verpackt werden.

Weitere Informationen finden Sie in der EU Verordnung (EU) Nr. 1297/2014 – Änderung der Verordnung über Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt.