th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Bei den großen Brocken mit dem Sparen beginnen

Effizienz-Check für Ressourcenverbrauch liefert wichtige Hinweise auf Verbesserungen und Kostensenkungen

Deutsche Untersuchungen zeigen: Die Materialkosten stellen mit durchschnittlich 43 Prozent mit Abstand den größten Anteil der Produktionskosten in der verarbeitenden Wirtschaft dar. Die Kosten für andere Bereiche wie zB Personal (ca. 18 Prozent) oder Energie (ca. 2 Prozent) schlagen deutlich weniger zu Buche.


Der eintägige Effizienz-Check „Mehr Wirtschaftlichkeit durch höhere Ressourceneffizienz“ liefert wichtige Hinweise auf mögliche Verbesserungen beim Materialverbrauch und beim Einsatz von Betriebsmitteln. Das umfasst auch Hilfs- und Betriebsstoffe sowie in der Produktion eingesetzte Medien.


Erfahrene Fachleute durchleuchten dazu die Bereiche Logistik, Produktionsabläufe und Materialflüsse im Betrieb. In Deutschland erbrachten Projekte zur Verbesserung der Materialeffizienz Einsparungspotentiale bis zu 2 Prozent des Jahresumsatzes!


Den Effizienz-Check können kleine und mittlere Unternehmen in Anspruch nehmen. WKO Oberösterreich und Land Oberösterreich fördern die Beratungskosten mit insgesamt 50 %. Für das Unternehmen kostet der Check damit nur EUR 350,-- (ohne USt. und Reisespesen).


Für nähere Informationen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an das Umweltservice der WKO Oberösterreich (T 05-90909-3634 bzw. E doris.fuereder@wkooe.at).


Dieses Angebot wurde gemeinsam mit dem Netzwerk Ressourcen- und Energieeffizienz der Clusterland Oberösterreich GmbH entwickelt. Das Netzwerk bietet im November auch eine Schulung zur Ressourceneffizienz in der Produktion an.