th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

EU-Verordnung zur Festlegung eines Verfahrens zur Änderung von Anhang I der EU-Biozidprodukte-Verordnung (Nr. 88/2014)

Die EU-Biozidprodukte-Verordnung sieht ein vereinfachtes Zulassungsverfahren für solche Biozidprodukte vor, die nur Wirkstoffe enthalten, die im Anhang I der Verordnung aufgelistet sind. Die nun erlassene Verordnung (EU) Nr. 88/2014 legt nähere Details zum Verfahren fest, nach dem Wirkstoffe in den Anhang I der EU-Biozidprodukte-Verordnung aufgenommen werden können. Das gilt sinngemäß auch für Änderung von Eintragungen im Anhang I. Neben dem Verfahrensablauf und zeitlichen Vorgaben für das Verfahren enthält die Verordnung auch Angaben zu den Daten, die für die Aufnahme eines Wirkstoffs in den Anhang I vorzulegen sind.

Betroffen sind Unternehmer, die eine Aufnahme von Wirkstoffen für Biozidprodukten in jene Liste von Wirkstoffen beantragen wollen, die für ein vereinfachtes Zulassungsverfahren in Frage kommen.

Die Verordnung tritt am 21. Februar 2014 in Kraft.

Weitere Informationen:
EU-Biozidprodukte-Verordnung (konsolidierte Fassung)
Biozid-Homepage des Umweltbundesamtes/Lebensministeriums
Biozid-Homepage der EU-Generaldirektion Umwelt (in englischer Sprache)
Informationen zur EU-Biozidprodukte-Verordnung auf der Homepage der Europäischen Chemikalienagentur ECHA