th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Erweiterung des Naturschutzgebietes Gleinkersee

Schutz seetypischer autochtoner Tier- und Pflanzenpopulationen

Mit LGBl. Nr. 66/2021 wird das seit 1959 bestehende Naturschutzgebiet Gleinkersee in den Gemeinden Spital am Pyhrn und Roßleithen um einige Feuchtwiesenflächen (ca. 1,37 ha) erweitert und umfasst nun ca. 15 ha.

Das Gebiet ist weitgehend ursprünglich und naturnah und beherbergt selten gewordene Tierarten, Pflanzen oder Pflanzengesellschaften. Eine extensive landwirtschaftliche Nutzung soll beibehalten werden. Die Ausweisung dient der Sicherung und Entwicklung seetypischer autochthoner Tier- und Pflanzenpopulationen, einer guten Wasserqualität, bestehenden Edelkrebsbeständen, dem unversiegelten, naturnahen, möglichst betretungsfreien Uferbereich, der Flachwasser- und Uferzonenvegetation, den seenahen Feuchtwiesenflächen, der Lärmfreiheit und dem Erscheinungsbild. Touristisch relevant ist der Wanderweg zur Dümlerhütte bzw. ein naher Campingplatz.

Erlaubte Eingriffe sind im § 2 genannt. Tauchen und Stand Up Paddling sind zur Hintanhaltung der Krebspest, der Störung von Brutvögeln und der Gefährdung der Flachwasservegetation laut Erläuterungen aus den Begutachtungsunterlagen nicht zulässig.

Die Verordnung ist mit 29. Juni 2021 in Kraft getreten. Die Bestimmungen in der See-Naturschutzgebietsverordnung (LGBl. Nr. 9/1965 idF LGBl. Nr. 69/2019) treten hinsichtlich des Gleinkersees außer Kraft.



Weiterführende Informationen:

Stand: