th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Novellen zur Messkonzeptverordnung, zur Ozonmesskonzeptverordnung und zur VBA-VO (gem IG-L)

Anpassungen an die Vorgaben der Luftqualitätsrichtlinie der EU

Die Messkonzeptverordnung und die Ozonmesskonzeptverordnung legen das Messstellennetz für Luftschadstoffe in Österreich fest. Die Novellen sehen im Wesentlichen Anpassungen an die Vorgaben der Luftqualitätsrichtlinie der EU vor, die sich auf die konkrete Situierung von Messstellen für Luftschadstoffe beziehen.  

Die Novelle zur Verkehrsbeeinflussungssysteme-Verordnung (VBA-VO) erleichtert durch ein zusätzliches Kriterium den Einsatz von flexiblen Verkehrsbeeinflussungsanlagen. 

Die Änderungen der Ozon-Messkonzept-Verordnung, der VBA-Verordnung – IG-L und der IG-L-Messkonzeptverordnung 2021 wurden am 8. April 2021 im Bundesgesetzblatt kundgemacht und sind am 9. April 2021 in Kraft getreten.
 

Links:


Weitere Informationen:

Stand: