th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Umwelt und Energie

  

ENERGIEFÖRDERUNG

Energie- und Umweltförderungen für Unternehmen

Betriebliche Investitionen in energieeffiziente Technologien und erneuerbare Energieträger werden neben der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) auch vom Land OÖ. im Rahmen verschiedener Schwerpunktaktionen gefördert.


Bundesförderungen

Seit Anfang März laufen die neuen Ausschreibungsrunden zur Förderung der E-Mobilität und für PV-Anlagen samt Stromspeichern.

Für die Erstellung eines Energiemanagementsystems samt externer Beratung, Zertifizierung und Schulung kann pro Unternehmen ein Zuschuss in Höhe von maximal 50.000 Euro gewährt werden.

Landesförderungen

Beratungsaktion zu Revitalisierung und Neubau gestartet

Ergänzend zur Neuausrichtung der Energieförderungen für Klein- und Mittelbetriebe, gibt es auch eine Landesförderung für private Ökoenergie-Projekte. Mit einem neuen EXCEL-Tool kann die Schallimmission von Luftwärmepumpen abgeschätzt werden.

 

ENERGIEMARKT

Seit 1. Oktober 2018 wird der Stromhandel zwischen Deutschland und Österreich zwar beschränkt, mit der vereinbarten Langfristkapazität von 4.900 Megawatt ist jedoch auch künftig ein umfangreicher Handel sichergestellt.

Die aktuellen Netznutzungsentgelte für 2019 bringen unterschiedliche Entwicklungen in den einzelnen Netzbereichen und Netzebenen.

Die künftige Ausrichtung der Energie- und Klimapolitik in Europa ist für den industriell geprägten Wirtschaftsstandort Oberösterreich von entscheidender Bedeutung.

 

Um sowohl zentral positionierte Kraftwerke als auch dezentrale Erzeugungseinheiten etwa aus Wasserkraft, Wind, Sonne oder Biomasse ins Versorgungssystem integrieren zu können, muss rasch in den Ausbau eines leistungsfähigen Übertragungs- und Verteilnetzes investiert werden.

Entscheidung zur Energieabgabevergütung steht nach wie vor aus – Derzeit besteht kein Handlungsbedarf für Dienstleistungsbetriebe.

 

ENERGIE-SERVICEANGEBOTE

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die rasche Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen und die gezielte Nutzung erneuerbarer Energieträger ein wichtiger Beitrag, um die betrieblichen Energiekosten zu senken und sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Neuer Tarifkalkulator bietet Angebotsvergleiche mit zukunftsweisenden Funktionen

 

 

VERANSTALTUNGEN

Präsentationen und Medienberichte der Veranstaltung vom 2.10.2018