th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Verordnung über die Lagerung pyrotechnischer Gegenstände und Sätze in gewerblichen Betriebsanlagen und bloß vorübergehenden gewerblichen Einrichtungen 2019

Begutachtung - Pyrotechnik-Lagerverordnung 2019 

Der WKOÖ liegt ein Entwurf der Verordnung über die Lagerung pyrotechnischer Gegenstände und Sätze in gewerblichen Betriebsanlagen und bloß vorübergehenden gewerblichen Einrichtungen 2019 (Pyrotechnik-Lagerverordnung 2019 – Pyr-LV 2019) vor. 

Da die Verordnung über die Lagerung pyrotechnischer Gegenstände in gewerblichen Betriebsanlagen 2004 (Pyrotechnik-Lagerverordnung 2004 – Pyr-LV 2004, zuletzt durch das BGBl. II Nr. 133/2015 geändert) nicht mehr den aktuellen Rahmenbedingungen des Pyrotechnikgesetzes 2010 (Pyrotechnikgesetz 2010 – PyroTG 2010, zuletzt durch das BGBl. I Nr. 32/2018 geändert) entspricht, ist eine Anpassung an die geänderte Rechtslage notwendig. Weiters sollen erhöhte Rechtssicherheit und ein einheitlicher Vollzug gewährleistet werden.

 

Die konkreten Maßnahmen sind: 

  • Bezugnahme auf die Nettoexplosivstoffmasse (NEM) anstelle der Bruttomasse der pyrotechnischen Gegenstände.
  • Regelung der Lagerung nicht mehr nach den Kategorien des PyroTG 2010 (F1-F4, S1, S2, T1, T2, P1, P2), sondern nach der Einteilung in Lagerklassen. Die Kategorien sind insofern noch maßgeblich, als für die Lagerung von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorien F1 und F2 besondere Regelungen gelten.

  • Berechnung von Sicherheitsabständen für die Lagerklassen 1.3G und 1.4G nach Formeln in Abhängigkeit von der Lagermenge.

  • Anpassung der Bestimmungen für die Lagerung pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Verkauf.

  • Schaffung praxisgerechter Bestimmungen für die Lagerung pyrotechnischer Gegenstände für die Fahrzeugindustrie (Lagerung bis zu 100 kg NEM pro Produktionslinie für den Einbau außerhalb des Lagerraums unter bestimmten Voraussetzungen, § 16).

  • Schaffung vereinfachter Lagerbedingungen für bestimmte Arten oder Mengen von pyrotechnischen Gegenständen und Sätzen. 

Eine allfällige Stellungnahme zum Begutachtungsentwurf senden Sie bitte bis Mittwoch, 15. Mai 2019, an das Umweltservice (E gabriele.kovacsik@wkooe.at), damit diese im laufenden Begutachtungsverfahren Berücksichtigung finden kann.

Begutachtungsunterlagen