th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Wirkstoffe Glyphosat, Lambda-Cyhalothrin, Imazamox und Pendimethalin

Änderung der Durchführungsverordnungen hinsichtlich der Benennung von berichterstattenden und mitberichterstattenden Mitgliedstaaten

Durchführungsverordnung (EU) 2019/724 ändert Durchführungsverordnung (EU) Nr. 686/2012 hinsichtlich der Benennung von berichterstattenden und mitberichterstattenden Mitgliedstaaten für die Wirkstoffe Glyphosat, Lambda-Cyhalothrin, Imazamox und Pendimethalin sowie die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 844/2012 hinsichtlich einer möglichen gemeinsamen Übernahme der Rolle des berichterstattenden Mitgliedstaats durch eine Gruppe von Mitgliedstaaten.

Die EU-Kommission hat die Aufgaben zur Überprüfung von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen im Rahmen des Verfahrens zur Erneuerung der Genehmigung mit der Verordnung (EU) Nr. 686/2012 auf die Mitgliedstaaten aufgeteilt. Dabei wurden für jeden Wirkstoff ein berichterstattender Mitgliedstaat und ein mitberichterstattender Mitgliedstaat festgelegt. Mit der Verordnung (EU) Nr. 844/2012 wurde die Möglichkeit einer gemeinsamen Übernahme der Rolle des berichterstattenden Mitgliedstaats geschaffen.

Mit der aktuellen Änderung werden für die Wirkstoffe Lambda-Cyhalothrin, Imazamox und Pendimethalin einzelne Mitgliedsstaaten festgelegt und für den Wirkstoff Glyphosat eine Gruppe von berichterstattenden Mitgliedsstaaten.        

Die Verordnung betrifft unmittelbar nur die Mitgliedstaaten. Indirekt kann sie jedoch auch Unternehmen betreffen, die die Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffe Glyphosat, Lambda-Cyhalothrin, Imazamox und Pendimethalin genehmigen lassen wollen.

Die Verordnung wurde am 13. Mai 2019 kundgemacht und tritt am zwanzigsten Tag nach Veröffentlichung in Kraft.