th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Abgasklassenabhängige LKW-Fahrverbote im Burgenland neu verordnet

Strengere LKW-Fahrverbote im Burgenland

Am 21.1.2017 ist der neue burgenländische IG-L-Maßnahmenkatalog 2016 in Kraft getreten (Bgld. LGBl. Nr. 2/2017). Für oö. Unternehmen können insbesondere die strengeren LKW-Fahrverbote relevant sein.

 

Die wichtigsten Punkte dazu kurz zusammengefasst:

  • Das Fahrverbot gilt flächendeckend in den meisten Gemeinden des Burgenlands (ausgenommen nur einige Gemeinden im Mittel- und Südburgenland und einige Waldgebiete).
  • Betroffen sind Lastkraftwagen, Sattelkraftfahrzeuge und Sattelzugfahrzeuge unabhängig vom höchstzulässigen Gesamtgewicht (also auch Kleintransporter oder andere als LKW zugelassene Fahrzeuge bis 3,5 t hzG).
  • Die Fahrverbote für EURO 0 bis EURO II treten zeitlich gestaffelt in Kraft:

    • EURO 0 ab 21.1.2017 (gilt bereits seit 1.7.2008)
    • EURO I ab 1.10.2017
    • EURO II ab 1.10.2018
  • Folgende Übergangsfristen gelten unter der Voraussetzung, dass sich der Zulassungsbesitzer seit 31.10.2016 nicht geändert hat:

    • EURO 0-LKW im Ziel- und Quellverkehr bis 20.1.2018
    • EURO I und EURO II jeweils bis 3 Jahre ab Inkrafttreten des Fahrverbots (d.h. bis 30.9.2020 bzw. bis 30.9.2021)
  • Neben den generellen Ausnahmen gemäß § 14 Abs. 2 IG-L (zB Müllabfuhr, Werkverkehr mit max. 4 LKW EURO I bis 12 t hzG) gibt es in der Verordnung Ausnahmen zB für folgende Fälle:

    • LKW mit kostenintensiven Spezialaufbauten
    • LKW für Schausteller und Marktfahrer
    • Fahrten zu und von Werkstätten zu Reparaturzwecken
    • Historische Fahrzeuge
  • Kennzeichnungspflicht mit der Abgasklassenplakette ab 1.10.2017 für alle Lastkraftwagen, Sattelkraftfahrzeuge und Sattelzugfahrzeuge, die auf Grund ihrer höheren Abgasklasse nicht von den LKW-Fahrverboten betroffen sind.
  • Die Kundmachung der Fahrverbote erfolgt ausschließlich im Landesgesetzblatt ohne Aufstellung eigener Straßenverkehrszeichen.

Nähere Informationen zu den abgasklassenabhängigen LKW-Fahrverboten in Österreich unter wko.at/lkw-fahrverbot.