th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Änderung des Umweltförderungsgesetzes BGBl. I Nr. 95/2020

Fördermittel für Verbesserung des ökologischen Zustands der Gewässer

In den Jahren 2020 bis 2027 können für Zwecke der Verbesserung des ökologischen Zustandes der Gewässer Förderungen in der Höhe von 200 Millionen Euro zugesagt oder Maßnahmen gemäß § 12 Abs. 9 finanziert werden. Der Zeitrahmen umfasst den laufenden 2. Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan (NGP) und den künftigen 3. Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan (2021 bis 2027). 

Der Umwelt- und Wasserwirtschaftsfonds hat gemäß § 51 Abs. 5a dem Bund aus seinem Reinvermögen Mittel mit einem Barwert von 340 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, um die Förderungen zur Verbesserung des ökologischen Zustandes der Gewässer (§ 6 Abs. 2e) zu bedecken. 340 Millionen Euro sind das Gesamtfördervolumen über alle drei jeweils 6 Jahre laufenden Überarbeitungszyklen des Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplans (2009 – 2015, 2015 – 2021, 2021 – 2027).  

Die Änderungen wurden am 24. Juli 2020 im Bundesgesetzblatt kundgemacht und sind mit 25. Juli 2020 in Kraft getreten.

 

Link:

 

Weitere Informationen: 

 

Stand: