th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Biozidverordnung - Aufnahme neuer Wirkstoffe in Anhang I

Essig, Saccharomyces cerevisiae, Eipulver, Honig, D-Fructose, Käse, und Apfelsaftkonzentrat

Delegierte Verordnungen (EU) Nr. 1819 bis 1825/2019

Der Anhang I der Biozidverordnung (EU) Nr. 528/2012 wurde am 31.10.2019 geändert.

Die Lebensmittel Essig, Saccharomyces cerevisiae, Eipulver, Honig, D-Fructose, Käse und Apfelsaftkonzentrat wurden für die Produktart 19 mit dieser Änderung in den Anhang I aufgenommen.

Bei einer Vermarktung von Biozidprodukten, die eines dieser Lebensmittel als bioziden Wirkstoff enthalten, müssen Anträge auf vereinfachte Zulassung bis zum 1. Juni 2021 gestellt werden, um über diesen Zeitpunkt hinaus die Verkehrsfähigkeit der Produkte zu erhalten.
Die Verordnungen wurde am 31. Oktober 2019 kundgemacht. Sie treten am 20. Tag nach ihrer Veröffentlichung in Kraft. Für die Zwecke des Artikels 89 Absatz 3 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 gilt als Datum der Genehmigung der oben genannten Wirkstoffe für die Produktart 19 der 1. Juni 2021.

Weiterführende Informationen:

Stand: