th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Mengenbegrenzungen zu teilfluorierten Kohlenwasserstoffen

Durchführungsbeschluss 2017/1984/EU zur Bestimmung von Referenzwerten für den Zeitraum 1.1. 2018 bis 31.12.2020 für jeden Hersteller oder Einführer, der gemäß der Verordnung gemeldete Mengen teilfluorierter Kohlenwasserstoffe ab dem 1.1.2015 rechtmäßig in Verkehr gebracht hat.

Die Kommission ist verpflichtet, für jeden Hersteller und Einführer, der im Referenzzeitraum teilfluorierte Kohlenwasserstoffe rechtmäßig in Verkehr gebracht hat, die entsprechenden Mengenbegrenzungen festzulegen und insbesondere Referenzwerte zu berechnen. 

Der Durchführungsbeschluss 2014/774/EU der Kommission läuft am 31. Dezember 2017 ab.

Die Referenzwerte für Hersteller und Einführer sollen ab 2017 alle drei Jahre neu berechnet werden, um sicherzustellen, dass die Unternehmen ihre Tätigkeit fortsetzen können.

Zum Zwecke der Quotenzuweisung entsprechen die Referenzwerte für jeden Hersteller und Einführer den im Anhang festgelegten Werten.

Der Beschluss gilt vom 1. Jänner 2018 bis 31. Dezember 2020

 

Hauptbetroffene Wirtschaftskreise in Österreich:

  • Linde Gas GmbH, 4651 Stadl-Paura
  • Daikin Airconditioning Central Europe GmbH, 2345 Brunn am Gebirge
  • Westfalen Österreich GmbH, 2544 Leobersdorf