th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

FFG Pilotprogramm „Impact Innovation“

Einreichfrist 30. Juni 2017, 12:00 Uhr

Die Ausgangssituation für Innovationsprojekte stellt eine Problemstellung dar, für die es noch keine ausreichenden Lösungen gibt. Ziel des Vorhabens ist es daher, für ein definiertes Problem Lösungen mittels Dienstleistung und/oder Produkt zu finden und zu entwickeln.

Der potentielle Impact zeigt sich in der Relevanz der Problemstellung für die Betroffenen. Auf wen die potenzielle Lösung einen Impact hat, ist für die Beurteilung im Pilotprogramm nicht entscheidend.

Um eine bessere Vorstellungen zum „Impact“ zu bekommen, sind nachfolgend einige Beispiele angeführt:

  • Im Projekt soll ein Problem bestimmter Nutzergruppen (z.B. ältere Menschen, Kranke, Kinder) gelöst werden (-> Auswirkungen auf Gesellschaft)
  • Es besteht ein Bedarf von bestehenden oder zukünftigen KundInnen, der noch nicht ausreichend gedeckt ist (-> Auswirkungen auf KundInnen)
  • Angebote am Markt sind bisher nicht ausreichend vorhanden oder nicht effizient, weshalb Ressourcen ineffizient eingesetzt werden
    (-> Auswirkungen auf Märkte)

Bis spätestens 30. Juni, 12:00 Uhr, müssen sämtliche Unterlagen im ecall der FFG hochgeladen sein. Die Förderentscheidung findet am 13. September 2017 im Beirat der FFG Basisprogramme statt.

Quelle: FFG Ausschreibungsleitfaden, Version 1.1

Details zur Ausschreibung


ACHTUNG:
24. Ausschreibung in Produktion der Zukunft gestartet, Budget: 19 Mio. Euro

Im Programm Produktion der Zukunft werden nationale, kooperative F&E Projekte zu Industrie 4.0, biobasierter Industrie, Werk- und Rohstoffen, Robotik, Photonik und Nanotechnologie gefördert. Das Gesamtbudget beträgt 19 Mio. Euro, Einreichfrist ist der 13. September, 12:00 Uhr.

Details zur 24. Ausschreibung


Weitere Informationen und persönliche, kostenlose Beratung:

TIM-WKO Oberösterreich: Alois Keplinger 05/90909-3548  I sc.tim@wkooe.at I www.tim.at   

TIM – Technologie- und Innovations-Management hat jahrelange Erfahrung mit den verschiedenen F&E-Förderungen und kennt die richtigen Ansprechpartner bei Universitäten, Fachhochschulen oder HTLs. Gemeinsam mit den TIM-Experten wird ein Projektplan entwickelt und analysiert, welche Förderungen in Frage kommen, sowie die Fördereinreichung unterstützt.    

TIM ist eine gemeinsame Initiative von WKO Oberösterreich und Land OÖ.