th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Anzeigenschwindel - Internetbetrug

Wir informieren über die häufigsten Irreführungsvarianten und über aktuell in Umlauf befindliche irreführende Aussendungen

Achtung Falle
©

Unternehmer können ein Lied davon singen: sie erhalten irreführende Faxe, Mails, Briefe oder werden am Telefon permanent belästigt und unter Druck gesetzt. Täuschende Aussendungen an Unternehmer für die Eintragung in – oft nicht einmal existierende - Verzeichnisse haben in den letzten Jahren dramatisch zugenommen. Täglich wenden sich Betroffene an die Wirtschaftskammer Salzburg und fragen an, ob ein Angebot seriös ist, was getan werden kann, wenn eine Unterschrift geleistet wurde oder bereits Geld geflossen ist. Pro Jahr gehen in der Wirtschaftskammer Salzburg ca. 1500 Beschwerden über unterschiedliche Täuschungsversuche oder gar Betrugsdelikte gegenüber Unternehmern ein. Die Unterstützung der Betriebe gegenüber unseriösen Anbietern ist ein wichtiges Anliegen der Wirtschaftskammer Salzburg. Denn durch rechtzeitige Vorsorge und richtige Reaktion im Anlassfall kann Schaden gemindert oder ganz vermieden werden. In Zusammenarbeit mit dem Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb konnte in vielen Fällen erfolgreich interveniert und Prozesse gewonnen werden. 

Diese Links informieren über die häufigsten Irreführungsvarianten und über aktuell in Umlauf befindliche irreführende Aussendungen

Der Österreichische Adressbuchverleger Verband informiert ebenfalls über Anzeigenschwindel. 

Hier finden Sie Präventionstipps für Wirtschaftsdelikte zum Schutz vor Betrügern und Einbrechern auf insgesamt 20 kriminalpolizeilichen Info-Blättern von A wie Anlagebetrug bis T wie Trickdiebstahl. Diese Info-Blätter bieten Hilfe zur Selbsthilfe. Die leicht lesbare Beschreibung informiert über die Vorgehensweise der Täter. Die Checkliste "Wie schützt man sich" beinhaltet praxisnahe und leicht umsetzbare Präventionsmaßnahmen.

Unter nachstehendem Link finden Sie Informationen zum Schutz vor IT-Kriminalität sowie Sicherheit im Internet: Cyberangriffe, Cybersicherheit