th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Dienstreisen - Lohnsteuerliche Behandlung - FAQ

Antworten auf die wichtigsten Fragen

1. Wann liegt eine Dienstreise vor?

Eine Dienstreise liegt vor, wenn der Arbeitnehmer seinen Dienstort zur Durchführung von Dienstverrichtungen vorübergehend verlässt (Dienstreise im Nahbereich) oder wenn der Arbeitnehmer so weit von seinem ständigen Wohnort (Familienwohnsitz)entfernt arbeitet, dass ihm eine tägliche Rückkehr an den ständigen Wohnort nicht zugemutet werden kann (Dienstreise im Fernbereich). In beiden Fällen muss die Dienstreise im Auftrag des Arbeitgebers erfolgen. Wird die Dienstreise vom Wohnort aus angetreten, tritt anstelle des Dienstortes der Wohnort.  

2. Welche Fahrtkosten sind steuerfrei?

Steuerfrei bleiben Vergütungen der tatsächlichen Fahrtkosten auf Grund von Belegen (z.B. Bahn, Flug, Taxi). Bei der Verwendung des Privatfahrzeuges können unter bestimmten Voraussetzungen Kilometergelder steuerfrei ausbezahlt werden.

3. Wie hoch ist das Kilometergeld für PKWs?

Die Höhe des amtlichen Kilometergeldes beträgt € 0,42 pro betrieblich gefahrenen Kilometer und kann pro Kalenderjahr für maximal 30.000 km steuerfrei ausbezahlt werden.

4. Was sind die Voraussetzungen für die steuerfreie Auszahlung von Kilometergeldern?

Für die steuerfreie Auszahlung von Kilometergeldern sind grundsätzlich ein Fahrtenbuch oder sonstige geeignete Unterlagen zu führen. Außerdem muss eine Dienstreise vorliegen, der amtliche Höchstsatz darf nicht überschritten werden und es muss sich um ein Fahrzeug handeln, das nicht zu einem Betriebsvermögen gehört. Es ist nicht erforderlich, dass es sich um das eigene Fahrzeug des Dienstnehmers handelt.

5. Welche Kosten sind mit dem Kilometergeld abgegolten?

Mit dem Kilometergeld sind alle Kosten des KFZ, wie z.B. Benzin, Öl, Autobahnvignette, Parkgebühren, Versicherungen, Reparaturen, Servicekosten etc. abgegolten.

6. Warum unterscheidet man zwischen Dienstreise im Nahbereich und Dienstreise im Fernbereich (mehr als 120 km entfernt)?

Die Unterscheidung ist für die Dauer der Gewährung steuerfreier Tagesgelder wichtig. Für Dienstreisen im Fernbereich können Tagesgelder pro Einsatzort für 183 Tage steuerfrei gewährt werden.

7. Wie hoch ist das steuerfreie Tagesgeld bei Dienstreisen im Inland?

Höchstens können € 26,40 am Tag, bei einer kürzer als 12 Stunden aber länger als 3 Stunden dauernden Dienstreise € 2,20 pro Stunde, steuerfrei belassen werden.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.