th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Befähigungsprüfung Überlassung von Arbeitskräften

Informationen zur Befähigungsprüfung Überlassung von Arbeitskräften in der Steiermark


 

ZULASSUNG

 

Einzige Zulassungsvoraussetzung für den Prüfungsantritt ist die Volljährigkeit (vollendetes 18. Lebensjahr).

  

INHALTE

 

(Verordnung des Allgemeinen Fachverbandes des Gewerbes, in Kraft getreten mit 1.2.2004)

 

Die Befähigungsprüfung Überlassung von Arbeitskräften besteht aus 4 Modulen.

  

Modul 1:  Fachlich praktische Prüfung (mündlich)

Das Modul 1 ist ein einheitlicher Gegenstand.

Dauer:  20 – max. 40 Minuten.

 

Bei erfolgreich abgelegter Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf „Personaldienstleistung“ entfällt Modul 1.

Modul 2:  Fachlich mündliche Prüfung 

Das Modul 2 besteht aus 2 Gegenständen:

1. Allgemeiner Gegenstand

2. Fachlicher Gegenstand

Dauer:  45 – max. 60 Minuten.

 

Bei erfolgreich abgelegter Befähigungsprüfung Arbeitsvermittlung entfällt der Gegenstand „Allgemeiner Gegenstand“.

Modul 3:  Unternehmerprüfung

Die Unternehmerprüfung beinhaltet die betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse für die Unternehmensführung. Verschiedene abgelegte Prüfungen oder schulische Ausbildungen ersetzen die Unternehmerprüfung (z.B. Lehrabschlussprüfung in einem kaufmännischen Lehrberuf, Handelsschule, Handelsakademie, HTL etc.)

                       

Modul 4:  Ausbilderprüfung

Das Modul Ausbilderprüfung berechtigt zur Ausbildung von Lehrlingen und beinhaltet pädagogische, psychologische und rechtliche Bereiche. Verschiedene schulische Ausbildungen oder abgelegte Prüfungen (z. B. Ausbildertraining im WIFI mit abschließendem Fachgespräch, Unternehmerprüfung etc.) ersetzen die Ausbilder­prüfung.

  

ANMELDUNG

 

Für die Anmeldung ist das Anmeldeformular mit den erforderlichen Nachweisen (Geburtsurkunde, Heirats­urkunde oder gültiger Reisepass, Nachweis zur Führung eines akademischen Grades oder einer Standes­bezeichnung, Zeugnisse für den Entfall von Prüfungsmodulen) spätestens 6 Wochen vor dem festgesetzten Prüfungstermin in der Meisterprüfungsstelle einzureichen.

Nutzen Sie unser Online-Anmeldeservice: wko.at/stmk/meister

  

PRÜFUNGSGEBÜHR

 

Modul 1:      €  129,--

Modul 2:      €  233,--

 

Die Prüfungsgebühr wird nach Einlangen der Anmeldung vorgeschrieben.

Eine Einladung zur Prüfung erfolgt erst nach erfolgter Einzahlung.

 

Die Prüfungsgebühr wird nur dann rückerstattet, wenn sich der Prüfungskandidat spätestens 10 Tage vor dem Prüfungstermin schriftlich abmeldet oder nachweist, dass er an der termingemäßen Ablegung der Prüfung ohne sein Verschulden verhindert war.

  

AUSSTELLUNG BEFÄHIGUNGSPRÜFUNGSZEUGNIS

 

Alle Module können in beliebiger Reihenfolge abgelegt werden. Für jedes positiv absolvierte Modul wird ein Modulzeugnis ausgestellt. Nach Absolvierung bzw. Ersatz aller Module, wird Ihnen von der Meisterprüfungs­stelle ein Gesamtzeugnis ausgestellt.

  

AUSKÜNFTE

 

Heidelore Fenz

Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer Steiermark

8021 Graz, Körblergasse 111 – 113

T  0316/601-474

F  0316/601-253

heidelore.fenz@wkstmk.at

W  wko.at/stmk/meister