th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Asylwerber und Asylberechtigte als Fachkräftepotential

Worauf Sie bei der Arbeitsmarktintegration von Asylwerbern, Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten achten müssen - insbesondere bei Lehrlingen.

Der Fachkräftemangel wird in Österreich für immer mehr Unternehmen zur Herausforderung. Daher soll auch das Fachkräftepotenzial von anerkannten Flüchtlingen bestmöglich im Interesse des Wirtschaftsstandortes genützt werden. Kompetenzfeststellungen wie mit "WKO Job Profil" und Deutschkurse sind dafür die ersten Schritte. Arbeit muss Vorrang vor Sozialleistungen haben, davon profitiert auch das Sozialsystem. Mehr unter: http://www.fachkraeftepotenzial.at 

Jugendliche Asylwerber
Wenn Sie einen jugendlichen Asylwerber bis zum 25. Lebensjahr als Lehrling einstellen wollen, ist das nur in einem Lehrberuf der Mangellehrberufsliste möglich. Vor Abschluss des Lehrvertrages, mit dem das Lehrverhältnis beginnt, ist unbedingt eine Beschäftigungsbewilligung beim AMS einzuholen. 

Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte
Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte haben freien Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt. Es gelten hinsichtlich ihrer Beschäftigung dieselben Vorschriften wie für die Beschäftigung von österreichischen Staatsangehörigen. Um sich zu vergewissern, dass der zukünftige Mitarbeiter tatsächlich bereits asyl- oder subsidiär schutzberechtigt ist und freien Arbeitsmarktzugang hat, empfiehlt die Wirtschaftskammer, sich die jeweiligen Dokumente bzw. Karten vorlegen zu lassen und eine Kopie in den Personalakt aufzunehmen: Konventionsreisepass, Karte für subsidiär Schutzberechtigte, Fremdenpass für subsidiär Schutzberechtigte, Identitätskarte für Fremde.

Alle weiteren Infos liefert das PDF-File.


Rückfragen:
Wirtschaftskammer Steiermark
Lehrlingsstelle 

Mag. Sabrina Pirker
T
0316 601-545 
E lehrlingsstelle@wkstmk.at