th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Breitband: Alle ziehen an einem Strang

So bedeutend wie im 19. Jahrhundert der Schienen- oder Straßenbau: Der Infrastrukturausbau in Sachen Breitband läuft.

Florian Herzog, Andreas Schlemmer, Vinzenz Harrer, Rüdiger Taus
© k.K. Florian Herzog, Andreas Schlemmer, Vinzenz Harrer, Rüdiger Taus

Breitbandausbau hat eine starke wirtschaftliche und soziale Dimension. Der Breitbandinfrastrukturausbau ist für die Wirtschaft ein Impulsprojekt. Er ist von seiner Bedeutung für die Wirtschaft vergleichbar mit jenen anderen historischen Infrastrukturimpulsen, wie ihn beispielsweise der Straßenbau oder der Eisenbahnbau dargestellt hat. Weiz möchte Vorreiter im Bereich einer echten flächendeckenden Breitbandinternetversorgung werden. 

Durch das Zusammenwirkung aller relevanten Stakeholder im Bezirk – der Gemeinden, der Bezirkshauptmannschaft und der Wirtschaftskammer – bestehen dafür gute Chancen. Die Projektträgerschaft für das ambitionierte Ziel jedes Gebäude, jede Nutzungseinheit im Bezirk Weiz mit ultraschnellen Breitband zu versorgen hat die W.E.I.Z. Immobilien GmbH übernommen.

Projekt auf Schiene 

Alle 31 Gemeinden beteiligen sich. Diese Bündelungen der Gemeinden auf ein Bezirksprojekt birgt auf allen Ebenen enormes Einsparungspotential. Nicht umsonst geht man davon aus, dass der Bezirk (bezogen auf die Größe) die kleinste mögliche Einheit ist, auf welcher Breitband auf produktivste Art und Weise aufgerollt werden kann.
Damit diese Ausrollung kosteneffizient und technisch ausgereift von Statten gehen kann, bedarf es einer präzisen Umsetzungsplanung. Diese Umsetzungsplanung ergänzend um den Businessplan wurde im abgelaufenen Jahr nach einem mehrstufigen Vergabeverfahren an die Bietergemeinschaft in.ge.na. Freiberuflersozietät und PwC vergeben.

Die Strukturerhebungsworkshops in den Gemeinden sind abgeschlossen. Unser Planungsteam arbeitet seit Anfang des Jahres an den Netzplänen. Ende März werden daher bereits die ersten gemeindespezifischen Auszüge der Netzplänen erwartet. Mit diesem Projekt zählt Weiz nicht nur zu Vorreitern in der Steiermark sondern auch zu den Vorreitern im gesamten österreichischen Raum.