th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Werbeanlagen – Was ist erlaubt?

Beispiele für Firmenschildgestaltung in der Grazer Altstadt

Der Schutz der Grazer Altstadt ist zweifelslos wichtig und durch das Grazer Altstadterhaltungsgesetz und dessen Verordnungen auch gewährleistet. Leider steht dieser Schutz manchmal im Widerspruch mit den Interessen ansässiger Wirtschaftstreibender nach einem gut sichtbaren Firmenschild oder einer Werbetafel beim eigenen Geschäft. 


Die Grazer Innenstadtwirtschaft profitiert  sicherlich durch das Flair und das Erscheinungsbild der Grazer Innenstadt. Andererseits profitiert aber auch die Innenstadt von den angesiedelten Unternehmen. Da für diese der Wettbewerb gegenüber Einkaufszentren und vor allem dem Internethandel immer größer wird, ist es  für Wirtschaftstreibende von großer Bedeutung durch entsprechende Hinweis- und Werbeschilder auf ihr Unternehmen hinzuweisen.


Da die Gesetztexte und deren Auslegung oftmals schwierig ist, haben wir gemeinsam mit der Altstadtsachverständigenkommission eine Beispielsammlung entworfen, um besser abschätzen zu können welche Arten von Ankündigungen innerhalb des Schutzgebietes möglich sind und welche nicht. Unten angefügt finden Sie diese Sammlung als pdf.

Zuständig für die Bewilligung einer Werbeanlage ist die Bau- und Anlagenbehörde.