th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

CH trifft DL - die Schweiz als interessantes Exportland.

Betriebsbesuche mit dem Wirtschaftsdelegierten der Schweiz im Bezirk Deutschlandsberg.

Die Steiermark ist Exportweltmeister. Jeder zweite steirische Arbeitsplatz hängt direkt vom Erfolg heimischer Unternehmen im Ausland ab - und davon profitieren auch die Regionen. Daher lädt die Wirtschaftskammer Steiermark immer wieder Wirtschaftsdelegierte aus verschiedensten Ländern in die Bezirke ein, um so neue Kontakte zu knüpfen und Firmen beim Markteinstieg behilflich zu sein. So z.B. mit Hilfe von Manfred Schmid, der in Zusammenarbeit mit der WKO Regionalstelle Deutschlandsberg regionalen Unternehmen die Schweiz vorstellte.

Die Besuchstour, die zu Deutschlandsberger Unternehmen führte, welche an Geschäften mit bzw. in der Schweiz interessiert waren, begann am Schilcherberg bei Aloisia und Waltraud Jöbstl, wo Manfred Schmid typisch regionale (Schilcher-)Weine bzw. Edelbrände kennenlernte. Nach einer Pressekonferenz beim Martinhof in Oberhart, wo u.a. auch über Schweizer Kennzahlen oder touristische Themen gesprochen wurde, machte die kleine WKO Delegation, angeführt von RST-Obmann Manfred Kainz und RST-Leiterin Maria Deix, noch einen Abstecher zur Ölmühle Leopold und zu Modellsport Schweighofer, wo gerade mit Exporten in die Schweiz begonnen wurde.

Die Schweiz gehört zu den Top-10-Handelspartnern der Steiermark (Rang fünf weltweit, Platz drei in Europa). 2017 wurden Waren und Dienstleistungen im Wert von 21,6 Mrd. Euro in das westliche Nachbarland exportiert, für z.B. österreichische Weine ist die Schweiz zweitwichtigster Exportmarkt.

„Kleine Handelsbarrieren, die die Schweiz als Nicht-EU-Land vorzuweisen hat, fallen gegenüber Kaufkraft und Bonität nicht so ins Gewicht“, erklärte Manfred Schmid den besuchten Unternehmern und der Presse. Gerade der Bezirk Deutschlandsberg könne mit seinen guten Wirtschaftsdaten von einem verstärkten Handel mit der Schweiz sehr profitieren, ergänzte Schmid. Eventuelle erste Marktauftritte in der Schweiz werden vom ICS, dem Exportservice der WKO, gefördert und vor Ort, eben auch durch Wirtschaftsdelegierte, unterstützt.



Bildergalerie

Schweiz
© WKO Aloisia Jöbstl
Waltraud Jöbstl
© WKO Waltraud Jöbstl
Schweiz
© WKO Martinhof Schoberleitner OG
Schweiz
© WKO Ölmüle Leopold
Schweiz
© WKO Modellsport Schweighofer GmbH & Co KG
Stand: