th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

„Schenk mir ein – ein Präventionsprojekt für Wirte & Jugendliche“ – die WKO Deutschlandsberg informiert

Unter dem Motto „Beraten statt strafen“ hat die WKO Regionalstelle Deutschlandsberg in Zusammenarbeit mit dem Obmann des Sozialvereines, Josef Steiner, Streetwork Deutschlandsberg und der Polizei drei Informationsnachmittage in Deutschlandsberg, Pölfing-Brunn und Lannach für die Gastwirte veranstaltet.

Wie der Vertreter des Tourismus im WKO Regionalstellenausschuss, Christian Strohmayer, und Regionalstellenleiterin Maria Deix in ihren Eingangsstatements festhielten, ist das Ziel der Veranstaltungsreihe, die Gastwirte und ihre MitarbeiterInnen noch besser auf herausfordernde Situationen mit Jugendlichen im Berufsalltag vorzubereiten.

Johanna Eberhardt von Streetwork Deutschlandsberg ging in ihrem Vortrag ausführlich auf die Wirkung von Alkohol auf die Jugendlichen ein und informierte über Verhaltensmuster, die Aufschluss über den Alkoholkonsum geben und die es zu beachten gilt. Immerhin wurden laut Statistik der Kinderklinik am LKH Graz in den letzten 5 Jahren jährlich 180 Kinder und Jugendliche mit einem Durchschnittswert von 2,4 Promille stationär aufgenommen. Im Zuge des Projektes „Gemeinsam sicher in Deutschlandsberg“ wird vom Sozialverein Deutschlandsberg aber auch schon sehr viel präventive Sozialarbeit in den Schulen geleistet.

Bezirksinspektorin Cornelia Prattes von der Polizeiinspektion Deutschlandsberg gab einen Einblick in das Jugendschutzgesetz mit seinen Bestimmungen, die teilweise ab 1.1.2019 novelliert werden.

Gastwirte und deren Personal sind nach den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Kinder und Jugendliche die entsprechenden Beschränkungen und Verbote einhalten und müssen durch Ausweiskontrollen auch das Alter festzustellen. Um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen, ist es erforderlich, nachzuweisen, dass alles unternommen wurde, um dieser Verpflichtung nachzukommen.

Praxisbezogene Beispiele sowohl von Seiten der Gastwirte als auch der Polizei konnten ausführlich diskutiert und entsprechende Hilfestellungen angeboten werden unter dem Motto „GEMEINSAM.SICHER in Deutschlandsberg“

Alkoholausschank
© WKO