th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Ein Tiroler exportiert...

Best Practise Beispiel: Stuart Kugler von der J. Zimmer Maschinenbau GmbH im Interview

Der Export zählt zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der heimischen Wirtschaft. Tiroler Betriebe sind auf internationaler Ebene unterwegs und haben sich ein solides Standbein geschaffen. Nicht immer ist diese länderübergreifende Zusammenarbeit einfach. International weht oft ein rauer Wind. Dann heißt es die Segel richtig setzen, um dauerhaft erfolgreich zu bleiben.
Stuart Kugler mit dem Exportpaket, ein Service der Wirtschaftskammer Tirol
© Foto: WKT
Um als Hersteller von Digitaldruckmaschinen am internationalen Markt wettbewerbsfähig zu sein, muss die Qualität unserer Produkte konstant auf sehr hohem Niveau sein. Bei immer engeren Liefervorgaben unserer Kunden ist es wesentlich, die vorgegebene Zeitachse im Auge zu behalten, um termingerecht liefern zu können. Auf dem Weg zum Erfolg ist es außerdem wichtig, sich auf ein innovatives Qualitätsprodukt - am besten mit Alleinstellungsmerkmal - zu konzentrieren und seiner Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Gerade zu Beginn der Exporttätigkeit ist es oft nicht einfach, die passenden Kunden zu finden. Allerdings kann mit etwas Unterstützung relativ schnell ein solides Partnernetzwerk aufgebaut werden. Der Besuch von Messen ist für den Erstkontakt mit Abnehmern essentiell. Es fehlt dort jedoch oft die Zeit, um Kontakte angemessen zu pflegen und aufrecht zu erhalten. Daher kann es sinnvoll sein, Geschäftspartner im Nachhinein in den Betrieb einzuladen, um in ruhiger Umgebung auf die Bedürfnisse einzugehen. Für Tipps zu kniffligen Projekten stehen uns die einzelnen Servicestellen der Wirtschaftskammer Tirol sowie deren Außenwirtschaftscenter weltweit mit Rat und Tat zur Seite.Zusammengefasst: Unser Rezept für Erfolg am internationalen Markt ist ein innovatives und hochwertiges Produkt, verknüpft mit langjähriger Erfahrung sowie genauer Kenntnisse unserer Exportländer.
Stuart Kugler, J. Zimmer Maschinenbau GmbH

Das Exportpaket der Kammer wirkt weit über die Grenzen Österreichs hinaus. Alle Informationen rund um das Thema Export/Außenwirtschaft finden Sie hier.