th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Kurzarbeit: Rückwirkende Antragstellung mit Förderbeginn 1. April 2021 noch bis einschließlich Donnerstag, 6. Mai 2021 möglich

Achten Sie darauf, dass wesentliche Daten im Förderbegehren und in der Sozialpartnervereinbarung übereinstimmen

Die Antragstellung für die Kurzarbeit Phase 4 ist voll angelaufen. Bei einem nicht unwesentlichen Teil der neu eingebrachten Begehren liegen Formalfehler vor. Diese Formalfehler führen zwangsläufig zu Verbesserungsaufträgen seitens des AMS und verursachen sowohl für Sie als Antragsteller, als auch für das AMS, einen wesentlichen Mehraufwand. 

Um diesen Mehraufwand zu vermeiden und eine rasche Bewilligung sicherzustellen, bitten wir Sie bei der Antragstellung insbesondere folgende Punkte zu beachten:

  • Bitte vergewissern Sie sich, dass die aktuelle Version 9.0. der Sozialpartner-Vereinbarung verwendet wird (Download Sozialpartner-Vereinbarung Phase 4) .
  • Kontrollieren Sie, ob die Sozialpartnervereinbarung von allen Parteien unterschrieben ist: Unternehmen, Betriebsrat oder sämtlichen einbezogenen Dienstnehmerinnen und Dienstnehmern in Betrieben ohne Betriebsrat. (Hinweis: Eine Unterschrift der zuständigen Fachgewerkschaft auf der Sozialpartner-Vereinbarung ist auch in Phase 4 nicht erforderlich)
  • Achten Sie darauf, dass die wesentlichen Daten im Förderbegehren (AMS-Beihilfen-Antrag) und der Sozialpartnervereinbarung übereinstimmen:
    • Steht auf beiden Formularen der selbe Förderzeitraum?
    • Steht auf beiden Formularen der selbe Beschäftigtenstand?
    • Steht auf beiden Formularen das selbe Ausmaß an ausfallender Arbeitszeit?
    • Haben Sie auf beiden Formularen die selbe Rechtsadresse und auch den selben Betriebsstandort angegeben?
  • Haben Sie die wirtschaftliche Begründung im Kurzarbeitsbegehren ausreichend beschrieben? „Covid-19“ allein ist dabei keine ausreichende Begründung.
  • Sie benötigen EINE Unterschrift Ihrer Steuerberatung/Wirtschaftstreuhänder/Bilanzbuchhalter auf dem Begehren, wenn
    • Ihr Unternehmen nicht von der ÖNACE-Liste der Unternehmen, die von einem Lockdown direkt betroffen sind umfasst ist, und  
    • Sie mehr als fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieses Kurzarbeitsbegehren einbeziehen und
    • der Beantragungszeitraum über den aktuellen Lockdown (derzeit 02.05.2021) hinaus geht.
  • Im Umkehrschluss benötigen Sie KEINE Unterschrift Ihrer Steuerberatung/Wirtschaftstreuhänder/Bilanzbuchhalter, wenn Sie den Antrag
    • ausschließlich für den Zeitraum von 1. April bis 2. Mai 2021 (vorläufiger Lockdown) stellen oder
    • direkt vom Lockdown (gem. ÖNACE-Liste) betroffen sind oder
    • maximal fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Kurzarbeit einbezogen werden.

Antragsfrist: Da es zur rückwirkenden Antragsfrist immer wieder unterschiedliche Aussagen gegeben hat, möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass eine rückwirkende Antragstellung mit Förderbeginn 1. April 2021 noch bis einschließlich Donnerstag, 6. Mai 2021 möglich ist.

Weitere Detailinformationen finden Sie auf der AMS-Kurzarbeits-Webseite