th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

An- und Abmeldung von Mitarbeitern bei der Sozialversicherung

In der Praxis kommt es leider noch oft vor, dass Fehler bei der An- und Abmeldung zu unnötigem Aufwand und zu Strafen führen. Das können Sie leicht vermeiden, wenn Sie folgende Grundsätze einhalten.

Sie stellen zum ersten Mal eine neue Arbeitskraft ein oder verstärken Ihr Team? 

Die Anmeldung bei der Sozialversicherung hat vor Arbeitsantritt zu erfolgen. Diese Regelung gilt auch für geringfügig Beschäftigte, freie Dienstnehmer, fallweise Beschäftigte und Lehrlinge. Diese Meldefrist gilt bundesweit sowohl für sämtliche Branchen als auch für alle Dienstgeber, Bevollmächtigte und sonstige meldepflichtige Personen.

Die Meldung neuer Dienstnehmer ist mit ELDA - (Elektronischer Datenaustausch mit den österreichischen Sozialversicherungsträgern) auf zwei Arten (entweder mit Mindesangabenmeldung vorab und dann mit anschließender Vollanmeldung oder gleich als Vollanmeldung) abzuwickeln. In Ausnahmefällen ist die Anmeldung auch telefonisch oder per Fax möglich. Meldungen per E-Mail sind nicht gültig. Wenn man sich für die Variante Mindestangabenmeldung entschieden hat, muss spätestens binnen sieben Tagen nach Arbeitsantritt die vollständige Meldung erfolgt sein. Erledigen Sie nach Möglichkeit daher gleich eine Vollanmeldung.

Welche Daten brauchen Sie für eine korrekte Meldung?

Für eine korrekte und vollständige Anmeldung benötigen Sie die „Daten Dienstgeber“ wie (Familien-/Vorname, Versicherungsträger, Beitragskontonummer) und die „Daten Dienstnehmer“ wie Familien-/Vorname, Versicherungsnummer, Geburtsdatum, Geschlecht, Beschäftigungsart, Beschäftigungsort, Anmeldedatum, evtl. noch Uhrzeit.

Rufen Sie dazu das ELDA Formular für die Mindestangaben- Erfassung auf und geben Sie die Daten ein - https://www.elda.at/portal27/eldaportal/eldamamol. Bei der Online-Anmeldung können die Daten noch einmal überprüft werden. Anschließend den Button „Senden" drücken und die Übermittlung starten. 

Tipp!
Drucken Sie die Sendebestätigung aus und/oder speichern Sie diese ab.
Achtung!
Nicht vergessen: Noch fehlende Angaben sind binnen sieben Tagen ab Beginn der Pflichtversicherung nachzumelden. Für fallweise Beschäftigte gilt die sieben Tagesfrist nach dem Ende des Kalendermonates, in dem die Tätigkeit verrichtet wurde.

Was müssen Sie bei einer Abmeldung beachten?

Die Abmeldung ist binnen sieben Tagen nach dem Ende der Pflichtversicherung vorzunehmen. Die Abmeldung gilt nur dann als gültig, wenn sie mittels ELDA übermittelt wird. Meldungen auf anderen Wegen, insbesondere in Papierform mittels E-Mail oder telefonisch, sind nicht mehr gestattet.
 

Tipp!
Für weitere Informationen zur An- oder Abmeldung von Mitarbeitern sprechen Sie am besten mit Ihrem/er (Bilanz)buchhalterIn, der/die alle erforderlichen Informationen für Sie bereithält.
Autorin: 

Mag. Sybille Regensberger
Bilanzbuchhalterin
Templstraße 2, 6020 Innsbruck