th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Erfolgreich bestanden: Außerferner Wirtschaft feiert sechs neue Jungmeister

Die „Champions-League des Gewerbes“ hat Zuwachs bekommen:

Sechs junge Herren haben in den letzten Wochen erfolgreich die Meisterprüfung oder Befähigungsprüfung absolviert und damit die höchste Ausbildungsstufe in ihrem Beruf erreicht. Bei einer feierlichen Gala im Kurhaus Hall erhielt der meisterliche Nachwuchs von Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Wirtschaftskammer-Vizepräsident Martin Felder und Gewerbeobmann Georg Steixner die Meisterbriefe überreicht.

„Dass ihr heute alle hier seid, habt ihr eurem Talent und eurem Einsatz zu verdanken. Die Meisterprüfung ist das Meisterstück eurer beruflichen Laufbahn“, gratulierte Gewerbeobmann Georg Steixner den Jungmeisterinnen und Jungmeistern aus 32 verschiedenen Berufen zur erfolgreichen Absolvierung ihrer Prüfungen. „Mit der Meisterprüfung habt ihr euch das beste Rüstzeug für eine erfolgreiche berufliche Zukunft gelegt. Denn Qualifizierung garantiert auch Qualität in jeder Hinsicht, vor allem im Interesse der Kunden“, wünschte der Obmann dem meisterlichen Nachwuchs alles Gute für die Zukunft. 

„Sie stehen am Ende einer langen Ausbildung. Das entscheidende ist jedoch nicht der Meisterbrief, sondern das Wissen, das Sie in Ihrer Ausbildung erlangt haben und nun einsetzen werden“, lobte WK-Vizepräsident Martin Felder das duale österreichische Ausbildungssystem. Dieses bringe hervorragende Fachkräfte hervor und sei Garant für einen starken Wirtschaftsstandort Tirol, so Felder. 

„Mit dem Meistertitel gehören Sie zu den Besten in Ihrem Beruf und übernehmen eine Verantwortung für die nächste Generation. Indem Sie Ihr Wissen beispielsweise an die Lehrlinge weitergeben, sind Sie auch für die Qualität der Zukunft verantwortlich“, gab Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, selbst Meisterin und Berufsfotografin, den jungen Talenten einen Rat mit auf den Weg. 

Ehrensache, dass auch WK-Bezirksstellenobmann Christian Strigl und die Bürgermeister der jeweiligen Heimatgemeinden der neuen Jungmeister bei der Übergabe der Meisterbriefe dabei waren. Strigl sieht das Außerfern im Handwerk und Gewerbe gut aufgestellt und gratuliert:
Ing. Michael Lubach aus Biberwier zum Elektrotechniker, Bernhard Kärle aus Häselgehr zum Metalltechnikermeister für Metall- und Maschinenbau, Ewald Albin Hammerle aus Steeg zum Milchtechnologiemeister, sowie Stefan Mordstern aus Vils, Michael Dreer und Thomas Perl beide aus Höfen, jeweils zum Mechatronikermeister für Elektromaschinenbau und Automatisierung.

Urkundenverleihung

Foto: Die Fotografen

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Bezirksstelle Reutte
Wolfgang Winkler
T 05 90 90 5-3610
E wolfgang.winkler@wktirol.at