th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Wirtschaft begrüßt Baumaßnahmen in der Rossau

Stadtpolitik setzt erste Forderungen der Unternehmerschaft um

Wirtschaft begrüßt Baumaßnahmen in der Rossau, Karl Ischia Obmann WK Innsbruck-Stadt
© Die Fotografen Karl Ischia, WK-Bezirksobmann von Innsbruck-Stadt, begrüßt die Baumaßnahmen in der Rossau.

Die Bezirksstelle Innsbruck-Stadt hat die Bedürfnisse der Menschen in der Rossau erkannt und daher vor zwei Jahren die erste Stadtteilinitiative Rossau ins Leben gerufen. „Durch ein von uns organisiertes Unternehmerfest und die Stadtteilgespräche unter Einbindung der Innsbrucker Stadtpolitik haben wir auf die Bedürfnisse der Unternehmer in der Rossau aufmerksam gemacht. Eine zentrale Forderung von uns war der Ausbau des Griesauweges und die Entschärfung der unfallträchtigen Kreuzungen durch den Bau von zwei Kreisverkehren“, erklärt WK-Bezirksobmann Karl Ischia und ergänzt: „Es freut uns, dass die Arbeit der Bezirksstelle Früchte trägt und das Projekt heuer umgesetzt wird.“

Der Bau von beidseitigen Gehsteigen soll die Sicherheit der Fußgänger erhöhen. „Wir freuen uns über diesen Erfolg, erhoffen uns aber, dass der Ausbau der Gehsteige und die Verbesserung der Straßen weitergeht und so auch die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern weiter erhöht wird.“

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Bezirksstelle Innsbruck-Stadt
Mag. Matthias Pöschl
T 05 90 90 5-1414
E matthias.poeschl@wktirol.at