th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Bezirksobmann Michael Aichner

Ich setze mich für Ihre Interessen ein.

Obmann Michael Aichner
©

Hier können Sie meinen aktuellen Kommentar aus der Tiroler Wirtschaft lesen:

Schatten über dem Bergtourismus

Die nun vorliegenden Arbeitsmarktdaten 2017 bestätigen die positiven Rückmeldungen der Osttiroler Wirtschaft. Die Beschäftigtenzahlen sind gestiegen, das Dauerproblem der Arbeitslosigkeit hat sich entschärft: Die Arbeitslosenquote von 8,9 Prozent bedeutet einen historischen Tiefstwert. Ein Blick auf die Stellenangebote in den Medien zeigt: Die Osttiroler Produktionsbetriebe mit mehr als 7.000 Beschäftigten suchen Personal und bieten verstärkt Ausbildungsplätze an.

Wenn man berücksichtigt, dass das Fachkräftepotenzial immer ein Standortvorteil unseres Bezirkes war und die Qualität von Osttiroler Handwerkern über die Bezirksgrenzen hinaus geschätzt wird, bedeutet das: Es muss alles unternommen werden, um den Fachkräftebedarf weiterhin zu befriedigen. Unabhängig davon gilt: Die fortschreitende Akademisierung der Berufswelt – zur Bewältigung komplexerer Aufgaben notwendig – darf nicht zu einer Abwertung der Lehre führen. Ein Mentalitätswandel ist gefragt, damit das Erfolgsmodell duale Berufsausbildung die ihm zustehende gesellschaftliche Akzeptanz erhält.

Stand: