th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Wirtschaft in Bewegung

Das Servicepaket Mobilität

Mobilitaet
© malp/stock.adobe.com

Kaum ein anderer Bereich befindet sich derart massiv im Umbruch wie die Mobilität. Die Optimierung der Logistik und der Ausstieg aus fossilen Antriebstechnologien ist Chefsache, besonders in kleinen und mittleren Betrieben. Für betriebliche Fuhrparks gelten andere Fragestellungen als beispielsweise beim Einsatz von Elektromobilen im Privatbereich. Themen wie Reichweite, Transportkapazität und Ladeinfrastruktur müssen für jedes Unternehmen individuell betrachtet und beurteilt werden.

Die neue Beratungsoffensive der Tiroler Wirtschaftskammer widmet sich intensiv diesem Thema. Experten beraten und begleiten bei allen logistischen Herausforderungen sowie beim Umstieg auf emissionsfreie Antriebstechnologien.


TRANSPORTLOGISTIK FÜR KLEIN- UND MITTELBETRIEBE

Direkter Kundenkontakt, kurze Lieferzeiten, kundenindividuelle Produkte und Dienstleistungen sind typische Wettbewerbsvorteile von kleinen und mittleren Unternehmen. Ihre Stärke liegt neben der umfangreichen fachlichen Kompetenz in der Agilität und Flexibilität der Unternehmen.

Transportlogistik gehört dabei oft nicht zu den Kernkompetenzen der Betriebe. Doch diesem Themenbereich wird zukünftig ein weit höherer Stellenwert zukommen als bisher.

Die Tiroler Wirtschaftskammer unterstützt und begleitet unsere Betriebe bei der Optimierung der An- und Anlieferungslogistik sowie bei der Verbesserung der betriebsinternen logistischen Abwicklung. Individuelle Analysen durch Fachexperten bringen maßgeschneiderte Lösungen und Effizienzsteigerungen. Das senkt die Kosten und führt zu positiven Effekten für die Umwelt.

Kontakt: Ing. Richard Stöckl, T 05 90 90 5-1374, richard.stoeckl@wktirol.at

MIKRO-ÖV-SYSTEM IM LÄNDLICHEN RAUM

Lokale und klein(st)regionale Systeme im öffentlichen Verkehr (ÖV) sollen vorhandene Defizite in der regionalen Mobilitätsversorgung – insbesondere in peripheren Gebieten – ausgleichen. Das Ziel sind kleinräumige, flexible und nutzerfreundliche Alternativen.

Gemeinsam mit Experten der Tiroler Wirtschaftskammer werden Modelle erarbeitet, umgesetzt und begleitet, die sich an den Bedürfnissen der Bevölkerung orientieren und eine hochwertige Alternative zum Individualverkehr bieten.

Kontakt: MMag. Gabriel Klammer, T 05 90 90 5-1254, gabriel.klammer@wktirol.at

 


DIE "LAST MILE" ALS HERAUSFORDERUNG IM ÖFFENTLICHEN PERSONENVERKEHR

Die Attraktivität im Personenverkehr wird an der Qualität der gesamten Reisestrecke gemessen. Mit der Vertaktung und Verdichtung des öffentlichen Verkehrs kommt der „Last Mile“ eine immer größere Bedeutung zu. Bedarfs- und nutzengesteuerte Verkehrssysteme können die Lücken im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) schließen. Das bewirkt insbesondere im ländlichen Raum eine signifikante Attraktivierung der Mobilität für die Bevölkerung.

Die Tiroler Wirtschaftskammer berät mit ihren Fachleuten und erarbeitet individuelle Lösungen.

Kontakt: MMag. Gabriel Klammer, T 05 90 90 5-1254, gabriel.klammer@wktirol.at

TIROLER BERATUNGSFÖRDERUNG

Mobilität ist zu einem großen Teil Know-how. Die Fuhrparkumstellung auf neue Antriebe, Tourenmanagementsysteme und umweltfreundliche Mitarbeitermobilität hilft den Betrieben, Treibstoffkosten zu sparen, Arbeitsabläufe zu rationalisieren und den Verkehr zu reduzieren. Gerade in Zeiten steigender Spritpreise ist Effizienz in der Mobilität ein Gebot der Stunde. Das betrifft Betriebe sowohl im eigenen Bereich als auch in Fragen der Mitarbeitermobilität.

Betriebliche Mobilitätsberatung
Betriebliche Mobilitätsberater sparen mit einem Maßnahmenmix Kosten - von der Umstellung des Fuhrparks auf alternative Antriebe über die Reduktion von Fahrten mithilfe effizienter Planung und Logistik bis hin zur Verkleinerung teurer Parkflächen.

Mitarbeitermobilität
Auch die Förderung einer nachhaltigen Mitarbeitermobilität ist Teil der Beratung und spielt für Unternehmen zusehends eine Rolle. Denn große Parkflächen sind rar und teuer und die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist oft wesentlich günstiger.

Kontakt: Ing. Richard Stöckl, T 05 90 90 5-1374, richard.stoeckl@wktirol.at