th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Änderung im Jungunternehmer-Status

Budgetkürzungen führen zum Auslaufen einiger Jungunternehmerförderungen

Aufgrund massiver Budgetkürzungen des Bundes sind diverse Jungunternehmer-Förderungen der aws (austria Wirtschaftsservice GmbH) zum 31.12.2015 ausgelaufen. Das für 2015 vorhandene Budget der aws für die Förderungsschiene "aws Start-up-Prämie" ist mit 27.11.bereits ausgeschöpft, daher kann die aws Anträge für die aws Start-up-Prämie nicht mehr entgegennehmen. In Bearbeitung befindliche aws Start-up-Prämien werden nach den budgetären Möglichkeiten zugesagt. Die Änderungen im Jungunternehmer-Status betreffen NICHT die Unternehmen der Sparte Tourismus & Freizeitwirtschaft, da hier die Zuständigkeit bei einer anderen Bundesförderstelle liegt!

Beim Förderprodukt Start-up-Scheck der aws für Investitionen von € 5.000,-- bis € 20.000,-- wurde die Einreichfrist von 5 Jahren auf 1 Jahr ab Gründung geändert. Sollten Sie also innerhalb dieses Zeitraumes gegründet haben und im heurigen Jahr Investitionen in dieser Höhe planen, beachten Sie unbedingt diese neue Frist.

 

Sind Sie ein Kleinstunternehmen (unter 10 Vollzeitäquivalente an Mitarbeitern sowie unter € 2 Mio. Bilanzsumme oder Umsatz) und haben aufgrund der Programmbeschränkungen künftig keine Möglichkeit mehr zur Einreichung bei der aws-Bundesförderstelle,  so können Sie Ihre neuen Investitionen (in der Höhe zwischen € 10.000,-- und € 100.000,-- netto) im Rahmen der Wachstumsoffensive beim Land Tirol vorlegen. Auch hier gilt Einreichung unbedingt VOR Projektbeginn, also VOR rechtsverbindlicher Bestellung, Lieferung, Leistung, (An-)Zahlung und Rechnung.

 

Speziell bei Gesellschaften und Verflechtungen ist die Feststellung des Jungunternehmerstatus als auch des Kleinstunternehmer-Status oft schwierig und sollte im Vorfeld genau abgeklärt werden, um zeitintensive aber erfolglose Fördereinreichungen zu vermeiden. 


Wenden Sie sich daher für eine kompetente Beratung zu Ihrem Investitionsvorhaben an das Förderservice der Wirtschaftskammer Tirol, foerderservice@wktirol.at, T 05 90 905 - 1383 - wir beraten Sie gerne, welche Fördermöglichkeit für Ihr geplantes Projekt besteht.